Belletristik Besprechungen

David Foenkinos – Nathalie küsst

29. Mai 2012

Nathalie und Francois sind ein Traumpaar, bis Francois bei einem Unfall ums Leben kommt. Nathalie muss lernen, wieder zu leben und stürzt sich in die Arbeit. Ohne zu merken, dass hinter den freundlichen Aufmerksamkeiten ihres Chefs mehr steckt als nur Mitgefühl. Verwirrt nach seiner Offenbarung, küsst sie unvermittelt ihren Kollegen Markus. Der nie im Leben damit gerechnet hätte, jemals das Interesse einer Frau wie Nathalie wecken zu können. Nur damit, dass er zum richtigen oder falschen Augenblick vor Ort war. Er besteht als Entschuldigung ihrerseits auf einen Abend mit ihr. Ein Abend, der der Anfang einer wunderschönen Liebesgeschichte sein wird.

Wieder einmal hat Foenkinos mich mit seiner wunderbaren Sprache verzaubert. Schon „Das erotische Potential meiner Frau“ ließ mich damals fast meine Bushaltestelle verpassen, das passiert mir selten. Auch „Nathalie küsst“ entführt seine Leser mit seiner Sprache voller Poesie in eine Welt der Liebe, in der aber nicht alles rosarot ist. Ganz im Gegenteil, Nathalie erlebt das tragischste, was einem noch immer wie frisch verliebten Paar geschehen kann. Wenn plötzlich einer der beiden ohne den Partner weiter leben muss, von einem Augenblick zum nächsten, ohne jede Vorwarnung.

Der Text ist gespickt mit literarischen Anspielungen, von denen ich wahrscheinlich nicht einmal die Hälfte wahrgenommen habe. Nicht zu übersehen sind die kurzen Einschübe mit scheinbar sinnlosen Informationen. Die aber immer irgendwie in Zusammenhang mit dem Text stehen und mich an den Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“ erinnerten. Die ganze Atmosphäre des Buches erinnert an diesen wunderschönen Film. Kein Wunder, dass Audrey Tautou auch in der Verfilmung von „Nathalie küsst“ die Hauptrolle spielt. Sie ist ihr wie auf den Leib geschrieben.

Ein Buch zum verlieben, ich habe jede Seite genossen. Ein Liebesroman für alle, die eigentlich keine Liebesromane lesen.

Nathalie küsst – David Foenkinos
239 Seiten, C.H. Beck Verlag
ISBN 9783406635472, 16,95 €

 

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: