Besprechungen Kinder-/Jugendliteratur Phantastik

Cornelia Funke – Reckless: steinernes Fleisch

15. September 2010

Nachdem sein Vater spurlos verschwand, stiehlt sich Jacob immer wieder heimlich in dessen, eigentlich verbotenes, Arbeitszimmer. Eines Tages stößt er dort auf einen ganz besonderen Spiegel, und die Welt, die sich dahinter verbirgt. Immer länger flüchtet er sich dorthin, lässt seine Mutter und seinen Bruder zurück. Doch eines Tages folgt ihm sein Bruder Will und lernt bald, dass die Welt hinter dem Spiegel nicht nur allerhand märchenhafte Dinge und Gestalten birgt, sondern auch düstere Geheimnisse und vor allem Gefahren. Will wird von einem steinernen Goyle angegriffen und verletzt, von diesem Moment an beginnt er langsam selbst zu versteinern. Jacob versucht alles, um seinen Bruder zu retten, doch um diesen Fluch aufzuheben braucht er die Hilfe einer Feindin. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit, von Tag zu Tag versteinert Will mehr. Wird Jacob schneller sein als der stetig wachsende Stein?

Nachdem Cornelia Funke vor einigen Jahren die Tintenwelt-Trilogie beendete, entführt sie uns nun mit „Reckless: steinernes Fleisch“ in eine neue, geheimnisvolle Welt. In der Welt hinter dem Spiegel trifft der Leser auf allerhand aus Märchen bekannte Gestalten, wie Zwerge und Feen. Auch magische Gegenstände aus verschiedensten Geschichten finden sich hier, wie gläserne Schuhe, Tischleindeckdichs oder Wunschsäcke. Aber unsere Welt hat auch hier schon ihre Spuren hinterlassen, es gibt Fabriken und Züge, moderne Waffen und Zeitungen mit den dazugehörigen Zeitungsjungen. Alles in allem also eine recht moderne Märchenwelt, in der aber auch einige finstere Gestalten hausen. Wie die steinernen Goyle, die einen grausamen Krieg gegen die Menschen führen.

An manchen Stellen hätte ich mir gewünscht, länger verweilen und tiefer in die Geschichte eintauchen zu dürfen. Die Handlung ging mir ab und an zu schnell voran, blieb oberflächlich, wo ich gerne etwas mehr erfahren hätte. Die Leseempfehlung ab 13 ist wohl eher der Handlung, als der recht einfachen Sprache geschuldet. Trotzdem hat Cornelia Funke es wieder geschafft, mich mit der märchenhaften Atmosphäre der Welt hinter dem Spiegel zu fesseln. Das Buch ist düster und spannend, die grundverschiedenen Charaktere bieten für jeden Leser einen Liebling, mit dem er hoffen und bangen kann. Mir gefiel Fuchs am besten von allen, manchmal wünschte ich mir auch ein Fell. Aber selbst die Goyle hatten ihren Reiz, denn auch sie sind nicht einfach nur böse.

Ein wunderschönes Buch, um sich für ein paar Stunden wegzuträumen. Nicht in eine bessere Welt, nur in eine andere. Ein paar Stunden, um Jacob, Will und all die anderen während ihrer Abenteuer zu begleiten. Um Feen und Zwerge zu treffen, sich den ekligen Schwindschleim unter der Nase vorzustellen und die Wahrheit über den Ball aus dem Froschkönig zu erfahren. Eine Buchempfehlung für alle, die gerne träumen.

Reckless: steinernes Fleisch – Cornelia Funke
346 Seiten, Cecilie Dressler Verlag
ISBN 9783791504858, 19,95 €
Hardcover

3 Kommentare

  • Antworten H. aus S. 15. September 2010 von 22:57

    Wow! Schon fertig?!
    Ich bin beeindruckt ;-)!

    • Antworten Emily 15. September 2010 von 23:03

      @H. aus S.: liest sich schnell, auch ohne schneller lesen Training 😉

  • Antworten Cornelia Funke: Reckless – Steineres Fleisch « LeseLustFrust 26. Oktober 2010 von 08:05

    […] zum Buch Kerstins Bücherblog Liisas Litblog Papiergeflüster Mareikes […]

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: