Besprechungen Phantastik

Christian von Aster – Zombigida

17. August 2016

Zombigida

Vier ganz unterschiedliche Menschen, von einer Mitfahrgelegenheits-App in einem uralten Twingo zusammengeführt, und ein depressiver Hund, geraten scheinbar zufällig in eine Pegida Demonstration. Eine Parolen skandierende Meute rollt über sie hinweg, die Lügenpresse verfluchend und zerfleischend. Die vier geraten unfreiwillig mitten hinein, finden sich plötzlich Arm in Arm mit der Horde und werden in letzter Sekunde von einem merkwürdigen Herrn gerettet, der ihnen etwas über ein noch merkwürdigeres Experiment erzählt. Können sie die Zombikalypse noch abwenden, die sich hier zusammenbraut?

„Zombigida – Abendsparziergang am Rande der Apokalypse“ ist eine Kurzgeschichte mit gerade mal 50 Seiten und nur als eBook erhältlich. 50 Seiten die sich lohnen, wenn man den Sprachwitz von Asters mag, der auch hier mal wieder nicht mit Ironie und Sarkasmus gespart hat. Das ganze vor einer gar nicht so weit von der Realität entfernten Kulisse, nur eben leicht überzogen.

Kurz aber großartig, mit bitterem Nachgeschmack.

Wer mal reinschnuppern möchte, der Meister selbst liest in diesen Videos aus seinem Werk:
Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4

"buchhandel.de/

Zombigida – Christian von Aster
50 Seiten, Tropen Verlag
ISBN 9783608100716, 0,99 €
eBook only

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_200px_4c

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: