Wähle die Kategorie

Belletristik

Belletristik Besprechungen

Lize Spit – Und es schmilzt

10. Oktober 2017

Es ist der Sommer, in dem sich alles verändert. Die drei Musketiere, die bisher ihre gesamte Schulzeit miteinander verbracht haben, werden nach den Ferien auf unterschiedliche Schulen gehen. Es ist der letzte gemeinsame Sommer für Eva, Pim und Laurens. Der Sommer, in dem sie zum ersten Mal merken, dass Mädchen und Jungs doch unterschiedlich sind. Eva kann mit Pims und Laurens‘ „Spielen“ nicht viel anfangen, will aber unbedingt noch einmal dazugehören und spielt mit. Es ist auch der Sommer nach dem Tod von Jan. Der alles im Dorf veränderte.
Jahrelang war Eva nicht zu Hause, eine Einladung von Pim ändert das. Sie kehrt nach dreizehn Jahren zurück, im Kofferraum einen großen Eisblock. Weiterlesen

Belletristik Besprechungen Kinder-/Jugendliteratur

Angie Thomas – The Hate U Give

22. August 2017

Starr lebt in einem Ghetto, aber geht in eine angesehene Schule in einem anderen Viertel, auf der sie eine der wenigen Farbigen ist. Zwei Leben, die sich nur schwer vereinbaren lassen, nirgendwo gehört sie so wirklich dazu. Auf dem Heimweg von einer Party wird ihr Freund Kalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen. Ein unnötiger Tod, der für Unruhe im Viertel sorgt. Die Medien behaupten, er wäre ein Drogendealer und Gangmitglied gewesen. Starr könnte erzählen, was an diesem Abend geschah, aber damit würde sie sich und ihre Familie in Gefahr bringen. Denn in der Hood verpfeift niemand jemanden, oder es ergeht ihm schlecht. Weiterlesen

Belletristik Besprechungen

Mareike Krügel – Sieh mich an

4. August 2017

Ein fast normaler Freitag in Katharinas Leben. Sie versucht Ordnung in ihrem Leben und ihrer Familie zu halten, die Listen die sie dafür anlegt werden allerdings schnell wieder überholt, vom alltäglichen Chaos. Ihr Mann kommt nur am Wochenende von der Arbeit nach Hause, sie versucht ihren Job und ihre zwei Kinder zu managen, was verdammt viele Nerven kostet. Auch ohne, dass sich der Nachbar einen Daum abfährt und der Trockner brennt. Über den Knoten in ihrer Brust versucht sie nicht nachzudenken, dieses Wochenende soll noch einmal ganz normal sein. Am Montag wird sie sich darum kümmern. Und doch finden ihre Gedanken immer wieder Wege, sich damit zu beschäftigen. Was wird, wenn sie stirbt? Wie war ihr Leben bisher, nicht so wie geplant, aber trotzdem gut? Oder hätte sie manche Entscheidung anders treffen sollen? Weiterlesen

Belletristik Besprechungen

Joost Zwagerman – Duell

15. Juni 2017

„Verdammt, die Hand, die Faust!“ ist der erste Satz dieser Novelle. Die Faust des Museumsdirektors hat nämlich gerade ein 30 Millionen Euro teures Gemälde durchschlagen. Wie es dazu kam und wie er versucht, sich aus dieser Misere zu befreien, erzählt Joost Zwagerman in „Duell“. Weiterlesen

Belletristik Besprechungen Phantastik

Colson Whitehead – Zone One

29. April 2017

Drei Tage im Leben von Mark Spitz, der seit Ausbruch der Seuche irgendwie immer wieder überlebte und jetzt dabei hilft, Zone One in New York für eine neue Besiedlung endgültig von den Skels zu reinigen. Den Monstern, zu denen die Seuche Menschen werden lässt, die von einem von ihnen gebissen werden, die nur darauf aus sind, lebende Menschen zu finden und zu fressen. Mit Rückblicken auf die letzten Jahre, in denen er ständig auf der Flucht war, kurzzeitig andere Menschen traf, um sich dann doch wieder alleine erneut auf der Flucht zu finden. Jeder vermeintlich sichere Ort wird irgendwann zusammenbrechen, das ist die Lehre, die er aus all den Monaten zieht. Aber jetzt scheint es, als wäre die schlimmste Zeit endlich überstanden. Weiterlesen

Belletristik

Maja Lunde – Die Geschichte der Bienen

22. April 2017

Die Biologin in mir wurde neugierig, als dieses Buch in der Timeline immer mal wieder vereinzelt auftauchte. Drei Geschichten in drei ganz unterschiedlichen Zeiten und Ländern. England im späten 19. Jahrhundert, Amerika im frühen 21. Jahrhundert und China im späten 21. Jahrhundert. Drei Familien, deren Leben sich um Bienen dreht. Weiterlesen

Belletristik Besprechungen

Niah Finnik – Fuchsteufelsstill

18. April 2017

„Fuchsteufelsstill“ habe ich regelrecht inhaliert, das passiert mir inzwischen viel zu selten mit Büchern. Dass ich sie anfange und wirklich nicht mehr weglegen möchte. Gekauft habe ich es, weil Revolutionbaby es mir bei einem gemeinsamen Buchhandlungsbummel ans Herz legte. Und weil ich die Covergestaltung so großartig finde, die auffällig und trotzdem angenehm zurückhaltend aus der Masse heraussticht. Weiterlesen

Belletristik Besprechungen

Kent Haruf – Unsere Seelen bei Nacht

16. April 2017

Zwei ältere Menschen, beide schon seit Jahren verwitwet. Eines Tages steht sie bei ihm vor der Tür und fragt, ob er nicht die Nächte mit ihr verbringen möchte. Es geht ihr nicht um eine Beziehung oder Sex, aber sie erträgt die Einsamkeit in den Nächten nicht. Sie wünscht sich jemanden, der neben ihr liegt, mit dem sie reden kann. Er stimmt zu, wenn auch erst etwas zögerlich. In der ersten Nacht schleicht er sich noch durch die Hintertür, später stehen sie offen dazu. Auch wenn die Nachbarn und ihre Familien es nicht unbedingt gutheißen. Weiterlesen

Belletristik Besprechungen

Martin Suter – Elefant

22. März 2017

Dass man von zu viel Alkohol angeblich weiße Mäuse sieht, hat der Obdachlose Schoch ja schon gehört. Aber rosarote Elefanten? Die im dunkeln Leuchten und gerade mal kniehoch sind? Genau so einer steht plötzlich in der Höhle, in der Schock seinen Schlafplatz hat. Und er ist auch am nächsten Morgen noch da, als der Rausch längst verschwunden ist. Was Schoch nicht ahnen kann, der Elefant wird gesucht, ist er doch das Produkt aufwändiger Genforschung und soll teuer verkauft werden. Weiterlesen