Wähle die Kategorie

Sonstige Belletristik

Rezensionen Sonstige Belletristik

Abbas Khider – Ohrfeige

26. April 2016

Ohrfeige

Karim floh schon vor einigen Jahren aus dem Irak, bekam in Deutschland auch den Asylantrag bewilligt, doch dann wird die Bewilligung zurückgezogen, er wird ausgewiesen. An seinem letzten Tag in Deutschland besucht er noch einmal seine Sachbearbeiterin in der Ausländerbehörde. Fesselt sie an den Stuhl, verpasst ihr eine Ohrfeige und zwingt sie, ihm zuzuhören. Sie, die ihn immer nur knapp abgehandelt hat, ihn nie als Menschen sah. Einen Menschen, der gute Gründe hatte, den Irak zu verlassen. Weiterlesen

Rezensionen Sonstige Belletristik

Jodi Picoult – Bis ans Ende der Geschichte

12. April 2016

EndeGeschichte

Sage ist Bäckerin, unter anderem auch, weil sie sich nach einem Unfall vor der Welt verstecken möchte. Aber dann freundet sie sich doch mit Josef an, einem alten Herrn und Stammkunde der Bäckerei. Der eröffnet ihr eines Tages ein furchtbares Geheimnis und verlangt etwas Unmögliches von ihr. Wie soll Sage damit umgehen? Ihm seinen Wunsch doch gewähren? Kann sie das überhaupt? Weiterlesen

Rezensionen Sonstige Belletristik

Frank Goosen – Förster, mein Förster

6. April 2016

Foerster

Nur noch ein paar Tage, dann steht Försters 50. Geburtstag an, für ihn kein Feiertag. Dass ihn alle ständig daran erinnern, macht es auch nicht besser. Sein neues Buch steckt seit Ewigkeiten beim ersten Satz fest, sein Agent ist wenig begeistert. Seine Freunde sind ihm gerade auch keine große Hilfe, Fränge und Brocki haben genug eigene Probleme. Der eine mit der Liebe, der andere mit den Errungenschaften der Neuzeit. Die Lösung bietet ausgerechnet Frau Strobel, die demente Nachbarin, die gerne mal mitten in der Nacht Saxophon spielt. Als sie eine Einladung an die Ostsee erhält, wo sich ihre alte Tanzkapelle zu einem letzten Konzert treffen will, ist das die Gelegenheit für Förster. Im Bulli von Fränge machen sie sich auf den Weg, den ehemaligen Polizisten Dreffke und den wohlstandsverwahrlosten Nachbarssohn Finn packen sie auch noch ein. Drei Generationen, sechs verschiedene Meinungen und Bedürfnisse, in einem klapprigen Bulli auf dem Weg ans Meer. Weiterlesen

Rezensionen Sonstige Belletristik

Jane Gardam – Eine treue Frau

15. März 2016

TreueFrau

„Eine treue Frau“ ist die Fortsetzung zu „Ein untadeliger Mann“ und damit der zweite Band der Trilogie um Old Filth, dem scheinbar tadellosen Richter. Dessen Geschichte im ersten Band aus der Sicht von Edward Feathers, also Old Filth persönlich erzählt wird. In diesem Band kommt seine Frau Betty zu Wort. Geboren und aufgewachsen in Hongkong, beide Eltern in den Lagern verloren, lernt sie Edward flüchtig kennen, da macht er ihr auch schon einen Heiratsantrag. Eine gute Partie für ein Mädchen mit ihrem Hintergrund, Weiterlesen

Rezensionen Sonstige Belletristik

Steve Sem-Sandberg – Die Erwählten

7. März 2016

DieErwahlten

Adrian stammt aus einem minderwertigen Elternhaus, der Vater ist Zigeuner und Trinker, die Mutter angeblich hysterisch und labil. Er selbst wird von den Ärzten als debil diagnostiziert. Damit gehört er für die Nazis zu den Menschen, die ihre reine Rasse bedrohen und vernichtet werden müssen. Er ist elf Jahre alt, als er in der Einrichtung „Am Spiegelgrund“ landet, in der an Körper und Geist erkrankte Kinder eingewiesen und behandelt werden. Behandelt auf eine Weise, die meist tödlich endet. Jeder Fall wird nach Berlin gemeldet, dort wird bestimmt, wie mit dem Patienten zu verfahren ist. Weiterlesen

Rezensionen Sonstige Belletristik

Benedict Wells – Vom Ende der Einsamkeit

24. Februar 2016

EndeEinsamkeit450

„Eine schwierige Kindheit ist wie ein unsichtbarer Feind: Man weiß nie, wann er zuschlagen wird.“ Und die Kindheit von Jules ist wirklich nicht einfach. Als er elf Jahre alt ist, sterben seine Eltern. Er kommt zwar zusammen mit seinen älteren Geschwistern aufs Internat, aber jeder von ihnen verarbeitet den Verlust auf seine Weise, er bleibt alleine zurück. Aus dem Klassenclown, der sich jeder Herausforderung stellte, wird ein stiller, zurückgezogener Junge, der sich seine Welt zurecht träumt. Er hat nur eine wirkliche Freundin, Ava. Dass sie sehr viel mehr für ihn ist, bemerkt er erst, als es zu spät ist. Sie verlieren sich für Jahre aus den Augen. Als er sie endlich wiederfindet, scheint seine Chance vergangen, sie ist verheiratet. Weiterlesen

Rezensionen Sonstige Belletristik

Isabel Bogdan – Der Pfau

17. Februar 2016

Pfau450

„Einer der Pfauen war verrückt geworden.“ Damit sorgt der Pfau für allerhand Aufregung auf dem Anwesen von Lord und Lady McIntosh, die Feriencottages in den schottischen Highlands vermieten. Aber wen wundert es, verrückte Pfauen gehören nicht zur gewünschten Ausstattung. Das Timing des Pfaus hätte kaum schlechter sein können, reist doch gerade eine Gruppe Bänker für eine Teambuildingmaßnahme an. Die pragmatische Lösung des Lords sorgt für einiges an Durcheinander… Weiterlesen

Rezensionen Sonstige Belletristik

Thees Uhlmann – Sophia, der Tod und ich

27. Januar 2016

SophiaTodich450

Es läutet an der Tür, davor steht der Tod. Und verkündet, der Erzähler dieser Geschichte habe nur noch drei Minuten zu leben. Wenn er schreit oder telefoniert, stirbt er sofort. Kurz bevor die drei Minuten abgelaufen sind, läutet es erneut. Nicht mal in Ruhe sterben kann man, vor der Tür steht seine Exfreundin Sophia. Der Tod ist verwirrt, so etwas ist ihm noch nie passiert. Und das ist erst der Anfang einer Reihe noch viel seltsamerer Geschehnisse. Denn die drei sind jetzt unfreiwillig aneinander gebunden und machen sich zusammen auf die Reise. Er bekommt noch eine letzte Chance, ein paar verpasste und verpatzte Chancen in seinem Leben auszubügeln. Und der Tod bekommt Konkurrenz. Weiterlesen

Rezensionen Sonstige Belletristik

John Niven – Old School

13. Januar 2016

OldSchool450

Susan führt ein angenehmes Leben in einem englischen Dorf, ihr Mann Barry kümmert sich um die Finanzen, sie vertreibt sich die Zeit. Bis Barry bei einem bizarren Unfall stirbt und sein Doppelleben ans Tageslicht kommt. Susan steht plötzlich ohne alles da, selbst das Haus will die Bank ihr wegnehmen. Aber das lässt sie sich nicht gefallen. Zusammen mit drei Freundinnen greift Susan zu radikalen Mitteln, um ihrer düsteren Zukunft als Sozialhilfefall zu entkommen. Aber folgenlos bleibt das nicht, die vier älteren Damen befinden sich plötzlich auf der Flucht quer durch Europa. Immer auf ihren Fersen, der Polizist der es persönlich nimmt, von einer Rentnerin im Rollstuhl vor der ganzen Welt an den Eiern gepackt worden zu sein. Weiterlesen