Archive for Kinder-/Jugendliteratur

Gina Mayer – In guten wie in toten Tagen

GutenTotenTagen

Helenas Hochzeit steht bevor, ihre Schwester Cara organisiert den Junggesellinnenabschied. Der genauso perfekt werden soll wie die Hochzeit des perfekten Traumpaares. Die Mädels ziehen durch die Stadt, trinken ordentlich und werfen auch noch ein paar Pillen ein. Als eine unangenehme Wahrheit ans Licht kommt, sind sie alle schon längst nicht mehr wirklich zurechnungsfähig. Der Abend findet ein jähes Ende, doch noch schlimmer ist das Erwachen am nächsten Morgen. Der Bräutigam wurde tot aufgefunden, ermordet. Niemand kann sich erinnern, was nach den letzten Gläsern noch passierte. Hat wirklich Helena ihren geliebten Tom umgebracht? Cara glaubt nicht daran und recherchiert. Dabei findet sie so einige unschöne Wahrheiten heraus, die besser verborgen geblieben wären. Aber ist eine davon der Grund, dass Tom sterben musste?

Mit „In guten wie in toten Tagen“ hat Gina Mayer schon den zweiten großartigen Jugend-Thriller geschrieben. Das einzige jugendliche daran ist allerdings, dass relativ wenig Blut fliest. Abgesehen davon, kann er sich mit jedem Thriller für Erwachsene messen lassen. » Read more

flattr this!

Will Hill – Department 19 II, Die Wiederkehr (Hörbuch)

Department19Wiederkehr

Frankenstein ist tot, Draculas Asche in der Hand der Feinde. Das Department hat nur 91 Tage Zeit, um zu verhindern, dass er zu seiner alten Stärke zurück findet. Doch seine Diener tun alles, um ihn wieder zu ihrem Herrscher zu machen. Jamie hat keine Zeit, um seinen Freund zu trauern, zusammen mit der Vampirin Larissa tut er was in seiner Macht steht, um die Menschheit zu retten.

War ich vom ersten Teil „Department 19, Die Mission“ noch sehr angetan, bin ich hier eher enttäuscht. Zu Beginn dümpelt die Handlung lange vor sich hin, taumelt von einer Actionszene zur anderen. Der rote Faden ist sehr lang und blutig. Auch Vampire haben nur bedingte Mengen an Blut in sich, naturgemäß weniger als ein Mensch. Doch hier strömt, spritzt und plätschert ständig rotes Nass in solchen Mengen, eine Verfilmung möchte man sich gar nicht mehr vorstellen. Kill Bill wäre langweilig daneben. Es wird so weit übertrieben, dass jegliche Spannung verloren geht.

Wahrscheinlich liegt es an der ungeschickt gekürzten Version, dass anfangs kaum etwas passiert, gegen Ende dann aber alles sehr schnell. Hier kommt tatsächlich nochmal etwas Spannung auf, wenn sie nicht gerade in Blutströmen ertrinkt. Den Gesamteindruck konnte das aber leider nicht mehr retten. Für mich das Ende der Serie, weitere Teile werde ich weder hören noch lesen.

Der Sprecher Detlef Bierstedt liest wieder einwandfrei, seine Stimme ist so angenehm, dass man ihr ohne Probleme auch etliche Stunden am Stück lauschen kann.

Leider kein Hörbuchtipp, es sei denn, man steht auf sinnlose Action mit viel Blut. Dann sollte man doch mal reinhören.

Hörbuch

Department 19 II, Die Wiederkehr
Autor Will Hill
Sprecher Detlef Bierstedt
Länge 7 Stunden 12 Minuten (gekürzt)
Genre: Fantasy, Horror

Hörprobe und Downloadmöglichkeit bei Audible (Preis 13,95 €)

Im Flexi-Abo für 9,95 €

flattr this!

C. J. Daugherty – Der den Zweifel sät, Night School 2

NightSchool2

Nach den ersten abenteuerlichen Monaten im Internat ist Allie über die Ferien wieder zuhause. Statt sich gemütliche Ferien machen zu können, muss sie aber schon bald um ihr Leben laufen. Zurück auf Cimmeria hofft sie, hier sicher zu sein. Aber wer auch immer hinter ihr her ist, er hat einen Kontaktmann im Internat, und er nimmt keine Rücksicht auf Verluste. Wem kann Allie noch trauen? Wer sagt ihr die Wahrheit? Als ihr verschollener Bruder Christopher Kontakt zu ihr aufnimmt, kann sie nicht anders. Sie muss ihn unbedingt sehen, dafür riskiert sie nicht nur ihr eigenes Leben…

Der zweite Band der Night School Reihe geht genauso spannend weiter, wie der erste endete. Mit der Night School ist bewiesen, dass es auch noch tolle und spannende Bücher für Jugendliche gibt, die keine Fantasy sind. Auch wenn das Cover hier ein wenig irreführend ist, im ersten Band hatte ich ehrlich gesagt mit Vampiren oder ähnlichem gerechnet. Dass mich dann ein erstklassiger Jugendthriller erwartete, frei von allen magischen Wesen, war eine positive Überraschung.

Ab und an hätte ich Allie zwar gehörig schütteln können, wenn sie mal wieder zu spät ihr Gehirn einschaltete. Der Spannung schadete das aber nicht. Der große Showdown war mir allerdings ein wenig zu kurz geraten, am Ende hätte ich gerne etwas mehr erfahren. Das wurde etwas zu schnell abgehandelt, nachdem vorher genug Zeit war, um andere Szenen in aller Ausführlichkeit zu behandeln.

„Der den Zweifel sät“ ist die gelungene Fortsetzung der Night School Reihe und macht schon mal Lust auf den dritten Band, der für Herbst 2013 angekündigt ist.

Der den Zweifel sät, Night School 2 – C. J. Daugherty
421 Seiten, Oetinger Verlag
ISBN 9783789133282, 17,95 €
Gebunden

Kaufmöglichkeit bei einer zufällig ausgewählten Würzburger Buchhandlung

flattr this!

Gina Mayer – Morgen wirst Du sterben

morgensterben

 

Vier Menschen, eine Drohung. Sophia, Julie, Moritz und Philipp kennen sich überhaupt nicht, haben nichts gemeinsam. Bis auf die seltsamen Nachrichten, die sie plötzlich erhalten. Seltsame Drohungen, nur das Datum ist eindeutig: am 2. Juli ist es so weit. Aber warum? Was haben sie getan?

Jedem von ihnen fällt etwas ein, das der Grund sein könnte. Die Wahrheit sieht am Ende ganz anders aus. Eine Wendung, mit der ich am Anfang dieses Jugendthrillers nicht gerechnet hätte. Gegen Ende ahnt der erfahrene Thrillerlese durchaus, worauf es hinaus läuft, spannend bleibt es trotzdem bis zum Schluss.

Gina Mayer hat mit „Morgen wirst Du sterben“ gezeigt, dass sie nicht nur fesselnde zeitgenössische Literatur schreiben kann. Ihr Ausflug ins Thrillergenre ist sehr gelungen, ich hoffe es war nicht der letzte. Wie gewohnt begeisterte sie mich mit interessanten Charakteren, die realistisch gezeichnet sind. Der Spannungsbogen ist geschickt gewoben, langsam schiebt sich ein Puzzleteil nach dem anderen an seinen Platz, lässt einen ahnen, aber noch nicht wirklich glauben, was geschehen wird.

„Morgen wirst Du sterben“ ist ein sehr spannender Thriller für Jugendliche ab 14, kann aber auch Erwachsene durchaus noch begeistern.

Morgen wirst Du sterben – Gina Mayer
347 Seiten, Ravensburger Buchverlag
ISBN 9783473400911, 12,99 €
Broschur

Kaufmöglichkeit bei einer zufällig ausgewählten Würzburger Buchhandlung

flattr this!

Vincent Villeminot – Instinkt

Instinkt

Tim verliert bei einem Autounfall seine Eltern und seinen Bruder. Seine Erinnerungen an den Unfall sind sehr merkwürdig. Er erinnert sich an Pranken und Fell, enorme Kraft und eine seltsame Wahrnehmung der Welt. Am Unfallort werden Bärenspuren gefunden. Fiel ein Bär den verunglückten Wagen an und Tim vermischt jetzt die Erinnerungen? Stand er unter Drogeneinfluss? Wie kam es zu dem Unfall? Viele Fragen, die Tim nicht in Ruhe lassen wollen. Ob ihm der Leiter des geheimnisvollen Instituts in den Bergen helfen kann? Doch hier geschehen noch viel merkwürdigere Dinge…

„Instinkt“ ist ein spannender Jugend-Thriller für junge Erwachsene und eine echte Leseempfehlung für alle, die es gerne spannend mögen. Zugegeben, es ist keine besonders anspruchsvolle Lektüre. So manches Logikproblem wird einfach ignoriert, Hintergründe bleiben oft unbeleuchtet. Insgesamt besticht die Geschichte mehr mit Action als mit Emotion. Das tat der Spannung aber keinerlei Abbruch. Wenn ich einen Actionfilm ansehe, erwarte ich schließlich auch keine philosophischen Diskussionen.

Wer Spaß an purer Spannung mit einem Touch X-Men hat, der kann hier getrost zugreifen. Es war sehr erfrischend, mal wieder ein sehr gutes Jugendbuch ohne Romantik zu lesen.

Instinkt – Vincent Villeminot
415 Seiten, Heyne Verlag
ISBN 9783453267985, 14,99 €

flattr this!

Will Hill – Department 19, Die Mission (Hörbuch)

 

Jamie hat es wirklich nicht leicht. Erst wird sein Vater vor seinen Augen ermordet, aber niemand will ihm sagen, was da wirklich passiert ist. Dann trifft er im Park auf ein Vampirmädchen, entkommt ihm gerade so, um zu Hause mit ansehen zu müssen, wie ein anderer Vampir seine Mutter entführt. Er selbst wird von einem riesigen Kerl namens Frankenstein verschleppt, der ihm angeblich helfen will. Und schon steckt er mitten drin in einer Geheimorganisation, dem Department 19, das von Van Helsing persönlich gegründet wurde, um die Vampire in Schach zu halten. Das ist alles ziemlich viel auf einmal, aber Jamie muss seine Mutter retten. Dafür begibt er sich kopfüber in diese ihm bis dahin unbekannt Welt, voller Monster, von denen er bis vor kurzem noch dachte, dass sie nur in Horrorgeschichten existieren. Kann er seine Mutter retten? Und die Menschheit vor einer noch viel dunkleren Bedrohung?

„Department 19“ ist ein Jugendbuch mit echten Vampiren. Keine Glitzerboys mit spitzen Zähnen. Dank etlicher Kampfszenen mit viel Action ist dieses Buch eine eindeutige Jungs-Empfehlung. Was natürlich die Mädchen nicht vom lesen abhalten sollte, so lange sie keine Schmusevampire erwarten.

Auf zwei Zeitebenen wechseln sich die Handlungsstränge ab. Jamies Suche seiner Mutter wird immer wieder mit Rückblicken in die Geschichte der Organisation unterbrochen. Das viktorianische Flair der Passagen in der Vergangenheit biss sich nicht mit den sehr modern wirkenden gegenwärtigen Handlungen, es ergänzte sie und verlieh der Geschichte mehr Farbe, den Charakteren mehr Tiefe.

Dietmar Bär liest die Geschichte ganz wunderbar. Mit angenehmer Stimme und in passendem Tempo, die 15 Stunden erschienen mir wesentlich kürzer. Ich hätte ihm gerne noch länger gelauscht.

Mein Hörbuchtipp für lange Winternächte, wenn es auch mal etwas düsterer zugehen darf.

Hörbuch

Department 19, Die Mission
Autor Will Hill
Sprecher Dietmar Bär
Länge 15 Stunden 30 Minuten (ungekürzt)
Genre: Fantasy, Horror & Dunkle Mächte

Hörprobe und Downloadmöglichkeit bei Audible (Preis 29,95 €)

Im Flexi-Abo für 9,95 €

flattr this!

Eoin Colfer – Der Atlantis-Komplex, Artemis Fowl VII (Hörbuch)

 

Artemis zweifelt selbst an seinem Verstand. In lichten Momenten ist ihm klar, dass dieser Verfolgungswahn und die Fixierung auf die Zahl 5 nicht mehr gesund sein können. Kurz darauf, kann er sich selbst nicht mehr an seine Zweifel erinnern. Auch Holly fällt auf, dass Artemis sich sehr merkwürdig verhält. Leidet er etwa am Atlantis-Komplex? Gerade jetzt, wo sie mal wieder die Welt retten müssten?

Entweder ich entwachse Artemis Fowl langsam, oder die Bücher werden wirklich immer weniger spannend. Lesen wollte ich den Atlantis-Komplex schon nicht mehr, als Hörbuch wollte ich es dann noch einmal versuchen. Rufus Beck soll ja auch so großartig lesen. Ich wurde aber leider auch mit dem Hörbuch nicht wirklich warm.

Wirklich neu war die Geschichte nicht, wie es ausgeht war auch klar. Es gibt keine großen Überraschungen, was der Spannung nicht unbedingt gut tut. Viele alt bekannte Tatsachen und Spleens der Charaktere werden wieder aufpoliert, neues kommt wenig dazu. Die Welt hat Artemis schon einige Male gerettet, warum sollte es diesmal anders sein?

Rufus Beck liest wirklich gut, aber ich kam mit der Interpretation einiger Charaktere nicht zurecht. Das ist reine Geschmackssache, aber ein dämlich wiehernder Foley widerspricht einfach meinem Bild dieses hochintelligenten Zentauren. Warum der Zwerg Mulch Diggums mit bayerischem Dialekt sprechen sollte, hat sich mir auch nicht erschlossen. Das kommt davon, wenn man erst nach etlichen Bänden in Buchform mit den Hörbüchern beginnt, man hat schon eigene Bilder der Figuren im Kopf. Die sich nicht immer mit denen decken, die der Sprecher darstellt.

Für mich leider der letzte Artemis Fowl Band, der die meiste Zeit an mir vorbei plätscherte, ohne mich wirklich fesseln zu können.

Hörbuch

Der Atlantis-Komplex
Autor Eoin Colfer
Sprecher Rufus Beck
Länge 7 Stunden 42 Minuten (gekürzt)
Genre: Jugend-Hörbücher

Hörprobe und Downloadmöglichkeit bei Audible (Preis 13,95 €)

Im Flexi-Abo für 9,95 €

flattr this!

Cornelia Funke – Lebendige Schatten, Reckless II

 

Der Preis für die Rettung seines Bruders war groß. Die dunkle Fee hat ihn verflucht, auf seiner Haut blieb eine Motte zurück. Sechs Mal wird sie zubeißen, dann wird Jacob sterben. Er versucht alles, um den Fluch aufzuheben. Immer an seiner Seite ist Fuchs. Seine letzte Hoffnung ist ein seltenes Artefakt, doch auch der Goyl Nerron ist auf der Jagd danach. Wer wird schneller sein? Jacob, Nerron oder der Tod?

Der zweite Band von Reckless gefiel mir wesentlich besser als der erste. Blieben die Figuren in „Steinernes Fleisch“ noch recht flach, so gewinnen sie hier endlich an Format. Wir erfahren wie Jacob in die Spiegelwelt kam, was er erlebte, welche Freunde er fand. Auch Fuchs erzählt ihre Geschichte und erhält damit mehr Tiefe.

Cornelia Funke lässt auch hier wieder etliche Märchen lebendig werden, belebt die Welt hinter dem Spiegel mit unzähligen Figuren, die uns bekannt sind. Aber auch hier bleibt die Zeit nicht stehen, die Modernisierung hält Einzug. Ein beängstigender Gedanke.

Die Suche nach dem lebensrettenden Artefakt folgt leider ziemlich dem wohl bekannten Schema F. Ein Hinweis, fast da, Problem, Problem gelöst. Der nächste Hinweis, fast da, Problem, Problem gelöst. Vor allem die Lösung der Probleme ging doch meist recht fix. Wirkliche Spannung wollte da nicht immer eintreten, ahnte man doch schon, was auf den nächsten Seiten passieren wird. An manchen Stellen kam mir auch die Logik zu kurz. Einmal liegt Jacob nach dem Biss der Motte noch lange flach, ein anderes Mal duelliert er sich kurz darauf auf Leben und Tod. Dass ein erfahrener Schatzjäger das Wortspiel im Namen seines geheimen Verbündeten nicht versteht, schien mir auch nicht ganz verständlich.

Die Atmosphäre des Buches und die hier wirklich schön gezeichneten Figuren ließen mich allerdings die Lektüre trotzdem genießen. Es gab etliche Charaktere, denen ich gerne im dritten Band wieder begegnen würde, um sie noch besser kennen zu lernen.

Ein märchenhaftes Abenteuer mit schönem Flair, dem auch Kritiker des ersten Bandes sicher etwas abgewinnen können.

Lebendige Schatten, Reckless II – Cornelia Funke
416 Seiten, Dressler Verlag
ISBN 9783791504896, 19,95 €
Hardcover

Erstverkaufstag 06.09.12

flattr this!

Yves Grevet – Méto, Das Haus (Hörbuch)

Méto lebt zusammen mit 63 anderen Jungen in einem Haus, in dem strenge Regeln herrschen. Jeder Schritt ist genau vorgegeben, jede Abweichung strengstens verboten. Wer sich nicht an die Regeln hält, wird von den Cäsaren hart bestraft. Keiner der Jungen kann sich an eine Zeit vor dem Haus erinnern. Oder weiß, was danach mit ihnen passieren wird. Nur eines ist sicher, sobald ihr Bett bricht, verschwinden die Jungen. Méto beschließt, dem auf den Grund zu gehen. Was steckt hinter all diesen Regeln? Wer hält sie hier wie Gefangene und warum?

„Méto, Das Haus“ ist der erste Band einer neuen Jugendtrilogie. Den Pressestimmen nach soll es Fantasy-Elemente haben. Die ich als Fantasy-Leser hier aber so minimal finde, dass ich das Buch niemals als Fantasy-Titel eingeordnet hätte. Für mich ist es eher ein Thriller, und damit mal wieder Buch, das ich auch Jungs sehr empfehlen kann.

Der Leser ist anfangs genauso ahnungslos wie die Jungen, die im Haus leben. Zusammen mit einem Neuling lernt er die strengen Regeln kennen, um dann zusammen mit Méto langsam die dunklen Geheimnisse hinter allem aufzudecken. Die Unwissenheit wird ganz langsam in wohldosierten Happen gemindert, die die Spannung kontinuierlich bis zum Ende aufrechterhalten.

Die Kürzungen im Hörbuch fielen nicht auf, der Sprecher Rainer Strecker passt wunderbar zum Text und fesselte mich schon nach wenigen Minuten.

Das Ende lässt einen den nächsten Band schon herbei wünschen, auch wenn die Handlung teilweise abgeschlossen ist. Es gibt noch etliche Fragen zu klären, Band zwei und drei werden von mir sehnsüchtig erwartet.

Hörbuch

Méto, Das Haus
Autor Yves Grevet
Sprecher Rainer Strecker
Länge 3 Stunden 52 Minuten (gekürzt)
Genre: Jugend-Hörbücher

Hörprobe und Downloadmöglichkeit bei Audible (Preis 10,95 €)

Im Flexi-Abo für 9,95 €

flattr this!

John Green – Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Hazel ist 16 Jahre alt und hat Krebs. Sie weiß, dass sie nicht mehr lange leben wird. Deshalb beschließt sie, keine Freundschaften oder gar eine Beziehung einzugehen. Sie will Kollateralschäden vermeiden, wenn sie dann eines Tages gehen muss. Es sollen nicht mehr Menschen darunter leiden müssen, als sich nicht vermeiden lässt. Doch dann trifft sie Gus in der Selbsthilfegruppe für krebskranke Kinder und alles ändert sich. Er hilft ihr, sich ihren größten Wunsch zu erfüllen, den Autor ihres Lieblingsbuches zu treffen. Um ihm die Fragen zu stellen, die ihr schon lange auf der Seele brennen. Gus und Hazel haben beide ihre Handicaps, aber sie lassen sich nicht unterkriegen. Und das Leben gewinnt wieder neuen Wert für sie beide. Auch wenn sie wissen, dass es nicht für ewig sein wird.

„Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ stürzt den Leser in eine Gefühlsachterbahn. Das Grundthema ist traurig und wird nicht geschönt. Ohne Weichmalerei werden die schrecklichen Seiten des Krebses beschrieben. Aber Hazel und Gus haben ihre ganz eigene Art, mit diesem Schicksal umzugehen, die von einem trockenen Humor geprägt ist. Der einen beim lesen immer wieder schmunzeln und sogar lachen lässt.

Nicht nur der Kampf gegen den Krebs und die zarten Bande einer Jugendliebe werden hier thematisiert. Auch der Umgang der Eltern mit ihren kämpfenden und sterbenden Kindern wird immer wieder beschrieben. Wie kann man alte Freundschaften aufrechterhalten, wenn man selbst inzwischen in einer ganz anderen Welt lebt, als die Freundin, für die Jungs und Shoppen momentan das einzig Wichtige im Leben sind?

„Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ hat mich berührt, wie schon lange kein Buch mehr. Auf allen möglichen Gefühlsebenen. Es hat mich nachdenklich gemacht. Und trotz aller Traurigkeit mit einem warmen und positiven Gefühl zurück gelassen. Damit ist es mein absoluter Buchtipp für alle, die dem Ernst des Lebens ins Gesicht schauen können und nicht nur leichte Unterhaltung suchen.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter – John Green
286 Seiten, Hanser Verlag
ISBN 9783446240094, 16,90 €
Hardcover

flattr this!

« Older Entries