Wähle die Kategorie

Kinder-/Jugendliteratur

Kinder-/Jugendliteratur Phantastik Rezensionen

Marissa Meyer – Wie Monde so silbern

21. August 2016

WieMonde

Cinder arbeitet als Mechanikerin und verdient damit den Unterhalt für ihre Familie, die sie wie eine Sklavin behandelt. Ihre Stiefmutter und ihre beiden Stiefschwestern genießen das Leben und bereiten sich auf den nächsten kaiserlichen Ball vor, während Cinder schuftet. Schließlich ist Cinder nur ein Cyborg und adoptiert noch dazu, der Vater tot, der ihr hätte beistehen können. Eines Tages taucht Prinz Kai mit einer Bitte an Cinders Marktstand auf und sie versteht, warum ihm sämtliche Mädchen des asiatischen Staatenbundes verfallen sind. Prinz Kai hat gerade aber andere Sorgen, eine furchtbare Seuche greift um sich und eine langjährige Feindin, die Königin von Luna, hat ihren Besuch angesagt. Kann er einen Krieg verhindern, ohne sein Land und sich auszuliefern? Weiterlesen

Kinder-/Jugendliteratur Phantastik Rezensionen

Jason Segel – Nightmares! Die Schrecken der Nacht Band 1

6. Februar 2015

Nightmares

Seit Charlie mit seiner Familie in das Haus seiner Stiefmutter ziehen musste, hat er keine ruhige Nacht mehr. Albträume plagen ihn, die scheinbar nicht in der Traumwelt bleiben wollen, also versucht er wach zu bleiben. Vollkommen übernächtigt handelt er sich natürlich auch noch Ärger mit seinen Freunden ein und verpasst beinahe, dass nicht nur er von Albträumen verfolgt wird. Sie scheinen sich in der Stadt auszubreiten. Hat der unheimliche Turm im Haus etwas damit zu tun? Kann Charlie sich, seinen Bruder und seine Freunde retten? Ist seine Stiefmutter tatsächlich eine böse Hexe, oder ist auch das nur ein Traum? Charlie weiß nicht mehr, wem er noch vertrauen kann. Weiterlesen

Kinder-/Jugendliteratur Krimis und Thriller Rezensionen

Gina Mayer – In guten wie in toten Tagen

4. September 2013

GutenTotenTagen

Helenas Hochzeit steht bevor, ihre Schwester Cara organisiert den Junggesellinnenabschied. Der genauso perfekt werden soll wie die Hochzeit des perfekten Traumpaares. Die Mädels ziehen durch die Stadt, trinken ordentlich und werfen auch noch ein paar Pillen ein. Als eine unangenehme Wahrheit ans Licht kommt, sind sie alle schon längst nicht mehr wirklich zurechnungsfähig. Der Abend findet ein jähes Ende, doch noch schlimmer ist das Erwachen am nächsten Morgen. Der Bräutigam wurde tot aufgefunden, ermordet. Niemand kann sich erinnern, was nach den letzten Gläsern noch passierte. Hat wirklich Helena ihren geliebten Tom umgebracht? Cara glaubt nicht daran und recherchiert. Dabei findet sie so einige unschöne Wahrheiten heraus, die besser verborgen geblieben wären. Aber ist eine davon der Grund, dass Tom sterben musste?

Mit „In guten wie in toten Tagen“ hat Gina Mayer schon den zweiten großartigen Jugend-Thriller geschrieben. Das einzige jugendliche daran ist allerdings, dass relativ wenig Blut fliest. Abgesehen davon, kann er sich mit jedem Thriller für Erwachsene messen lassen. Weiterlesen

Hörbücher Kinder-/Jugendliteratur Phantastik Rezensionen

Will Hill – Department 19 II, Die Wiederkehr (Hörbuch)

17. Mai 2013

Department19Wiederkehr

Frankenstein ist tot, Draculas Asche in der Hand der Feinde. Das Department hat nur 91 Tage Zeit, um zu verhindern, dass er zu seiner alten Stärke zurück findet. Doch seine Diener tun alles, um ihn wieder zu ihrem Herrscher zu machen. Jamie hat keine Zeit, um seinen Freund zu trauern, zusammen mit der Vampirin Larissa tut er was in seiner Macht steht, um die Menschheit zu retten.

War ich vom ersten Teil „Department 19, Die Mission“ noch sehr angetan, bin ich hier eher enttäuscht. Zu Beginn dümpelt die Handlung lange vor sich hin, taumelt von einer Actionszene zur anderen. Der rote Faden ist sehr lang und blutig. Auch Vampire haben nur bedingte Mengen an Blut in sich, naturgemäß weniger als ein Mensch. Doch hier strömt, spritzt und plätschert ständig rotes Nass in solchen Mengen, eine Verfilmung möchte man sich gar nicht mehr vorstellen. Kill Bill wäre langweilig daneben. Es wird so weit übertrieben, dass jegliche Spannung verloren geht.

Wahrscheinlich liegt es an der ungeschickt gekürzten Version, dass anfangs kaum etwas passiert, gegen Ende dann aber alles sehr schnell. Hier kommt tatsächlich nochmal etwas Spannung auf, wenn sie nicht gerade in Blutströmen ertrinkt. Den Gesamteindruck konnte das aber leider nicht mehr retten. Für mich das Ende der Serie, weitere Teile werde ich weder hören noch lesen.

Der Sprecher Detlef Bierstedt liest wieder einwandfrei, seine Stimme ist so angenehm, dass man ihr ohne Probleme auch etliche Stunden am Stück lauschen kann.

Leider kein Hörbuchtipp, es sei denn, man steht auf sinnlose Action mit viel Blut. Dann sollte man doch mal reinhören.

Hörbuch

Department 19 II, Die Wiederkehr
Autor Will Hill
Sprecher Detlef Bierstedt
Länge 7 Stunden 12 Minuten (gekürzt)
Genre: Fantasy, Horror

Hörprobe und Downloadmöglichkeit bei Audible (Preis 13,95 €)

Im Flexi-Abo für 9,95 €

Kinder-/Jugendliteratur Krimis und Thriller Rezensionen

C. J. Daugherty – Der den Zweifel sät, Night School 2

27. April 2013

NightSchool2

Nach den ersten abenteuerlichen Monaten im Internat ist Allie über die Ferien wieder zuhause. Statt sich gemütliche Ferien machen zu können, muss sie aber schon bald um ihr Leben laufen. Zurück auf Cimmeria hofft sie, hier sicher zu sein. Aber wer auch immer hinter ihr her ist, er hat einen Kontaktmann im Internat, und er nimmt keine Rücksicht auf Verluste. Wem kann Allie noch trauen? Wer sagt ihr die Wahrheit? Als ihr verschollener Bruder Christopher Kontakt zu ihr aufnimmt, kann sie nicht anders. Sie muss ihn unbedingt sehen, dafür riskiert sie nicht nur ihr eigenes Leben…

Der zweite Band der Night School Reihe geht genauso spannend weiter, wie der erste endete. Mit der Night School ist bewiesen, dass es auch noch tolle und spannende Bücher für Jugendliche gibt, die keine Fantasy sind. Auch wenn das Cover hier ein wenig irreführend ist, im ersten Band hatte ich ehrlich gesagt mit Vampiren oder ähnlichem gerechnet. Dass mich dann ein erstklassiger Jugendthriller erwartete, frei von allen magischen Wesen, war eine positive Überraschung.

Ab und an hätte ich Allie zwar gehörig schütteln können, wenn sie mal wieder zu spät ihr Gehirn einschaltete. Der Spannung schadete das aber nicht. Der große Showdown war mir allerdings ein wenig zu kurz geraten, am Ende hätte ich gerne etwas mehr erfahren. Das wurde etwas zu schnell abgehandelt, nachdem vorher genug Zeit war, um andere Szenen in aller Ausführlichkeit zu behandeln.

„Der den Zweifel sät“ ist die gelungene Fortsetzung der Night School Reihe und macht schon mal Lust auf den dritten Band, der für Herbst 2013 angekündigt ist.

Der den Zweifel sät, Night School 2 – C. J. Daugherty
421 Seiten, Oetinger Verlag
ISBN 9783789133282, 17,95 €
Gebunden

Kaufmöglichkeit bei einer zufällig ausgewählten Würzburger Buchhandlung

Kinder-/Jugendliteratur Krimis und Thriller Rezensionen

Gina Mayer – Morgen wirst Du sterben

16. April 2013

morgensterben

 

Vier Menschen, eine Drohung. Sophia, Julie, Moritz und Philipp kennen sich überhaupt nicht, haben nichts gemeinsam. Bis auf die seltsamen Nachrichten, die sie plötzlich erhalten. Seltsame Drohungen, nur das Datum ist eindeutig: am 2. Juli ist es so weit. Aber warum? Was haben sie getan?

Jedem von ihnen fällt etwas ein, das der Grund sein könnte. Die Wahrheit sieht am Ende ganz anders aus. Eine Wendung, mit der ich am Anfang dieses Jugendthrillers nicht gerechnet hätte. Gegen Ende ahnt der erfahrene Thrillerlese durchaus, worauf es hinaus läuft, spannend bleibt es trotzdem bis zum Schluss.

Gina Mayer hat mit „Morgen wirst Du sterben“ gezeigt, dass sie nicht nur fesselnde zeitgenössische Literatur schreiben kann. Ihr Ausflug ins Thrillergenre ist sehr gelungen, ich hoffe es war nicht der letzte. Wie gewohnt begeisterte sie mich mit interessanten Charakteren, die realistisch gezeichnet sind. Der Spannungsbogen ist geschickt gewoben, langsam schiebt sich ein Puzzleteil nach dem anderen an seinen Platz, lässt einen ahnen, aber noch nicht wirklich glauben, was geschehen wird.

„Morgen wirst Du sterben“ ist ein sehr spannender Thriller für Jugendliche ab 14, kann aber auch Erwachsene durchaus noch begeistern.

Morgen wirst Du sterben – Gina Mayer
347 Seiten, Ravensburger Buchverlag
ISBN 9783473400911, 12,99 €
Broschur

Kaufmöglichkeit bei einer zufällig ausgewählten Würzburger Buchhandlung

Kinder-/Jugendliteratur Phantastik Rezensionen

Vincent Villeminot – Instinkt

28. Februar 2013

Instinkt

Tim verliert bei einem Autounfall seine Eltern und seinen Bruder. Seine Erinnerungen an den Unfall sind sehr merkwürdig. Er erinnert sich an Pranken und Fell, enorme Kraft und eine seltsame Wahrnehmung der Welt. Am Unfallort werden Bärenspuren gefunden. Fiel ein Bär den verunglückten Wagen an und Tim vermischt jetzt die Erinnerungen? Stand er unter Drogeneinfluss? Wie kam es zu dem Unfall? Viele Fragen, die Tim nicht in Ruhe lassen wollen. Ob ihm der Leiter des geheimnisvollen Instituts in den Bergen helfen kann? Doch hier geschehen noch viel merkwürdigere Dinge…

„Instinkt“ ist ein spannender Jugend-Thriller für junge Erwachsene und eine echte Leseempfehlung für alle, die es gerne spannend mögen. Zugegeben, es ist keine besonders anspruchsvolle Lektüre. So manches Logikproblem wird einfach ignoriert, Hintergründe bleiben oft unbeleuchtet. Insgesamt besticht die Geschichte mehr mit Action als mit Emotion. Das tat der Spannung aber keinerlei Abbruch. Wenn ich einen Actionfilm ansehe, erwarte ich schließlich auch keine philosophischen Diskussionen.

Wer Spaß an purer Spannung mit einem Touch X-Men hat, der kann hier getrost zugreifen. Es war sehr erfrischend, mal wieder ein sehr gutes Jugendbuch ohne Romantik zu lesen.

Instinkt – Vincent Villeminot
415 Seiten, Heyne Verlag
ISBN 9783453267985, 14,99 €

Hörbücher Kinder-/Jugendliteratur Phantastik Rezensionen

Will Hill – Department 19, Die Mission (Hörbuch)

30. Dezember 2012

 

Jamie hat es wirklich nicht leicht. Erst wird sein Vater vor seinen Augen ermordet, aber niemand will ihm sagen, was da wirklich passiert ist. Dann trifft er im Park auf ein Vampirmädchen, entkommt ihm gerade so, um zu Hause mit ansehen zu müssen, wie ein anderer Vampir seine Mutter entführt. Er selbst wird von einem riesigen Kerl namens Frankenstein verschleppt, der ihm angeblich helfen will. Und schon steckt er mitten drin in einer Geheimorganisation, dem Department 19, das von Van Helsing persönlich gegründet wurde, um die Vampire in Schach zu halten. Das ist alles ziemlich viel auf einmal, aber Jamie muss seine Mutter retten. Dafür begibt er sich kopfüber in diese ihm bis dahin unbekannt Welt, voller Monster, von denen er bis vor kurzem noch dachte, dass sie nur in Horrorgeschichten existieren. Kann er seine Mutter retten? Und die Menschheit vor einer noch viel dunkleren Bedrohung?

„Department 19“ ist ein Jugendbuch mit echten Vampiren. Keine Glitzerboys mit spitzen Zähnen. Dank etlicher Kampfszenen mit viel Action ist dieses Buch eine eindeutige Jungs-Empfehlung. Was natürlich die Mädchen nicht vom lesen abhalten sollte, so lange sie keine Schmusevampire erwarten.

Auf zwei Zeitebenen wechseln sich die Handlungsstränge ab. Jamies Suche seiner Mutter wird immer wieder mit Rückblicken in die Geschichte der Organisation unterbrochen. Das viktorianische Flair der Passagen in der Vergangenheit biss sich nicht mit den sehr modern wirkenden gegenwärtigen Handlungen, es ergänzte sie und verlieh der Geschichte mehr Farbe, den Charakteren mehr Tiefe.

Dietmar Bär liest die Geschichte ganz wunderbar. Mit angenehmer Stimme und in passendem Tempo, die 15 Stunden erschienen mir wesentlich kürzer. Ich hätte ihm gerne noch länger gelauscht.

Mein Hörbuchtipp für lange Winternächte, wenn es auch mal etwas düsterer zugehen darf.

Hörbuch

Department 19, Die Mission
Autor Will Hill
Sprecher Dietmar Bär
Länge 15 Stunden 30 Minuten (ungekürzt)
Genre: Fantasy, Horror & Dunkle Mächte

Hörprobe und Downloadmöglichkeit bei Audible (Preis 29,95 €)

Im Flexi-Abo für 9,95 €

Hörbücher Kinder-/Jugendliteratur Phantastik Rezensionen

Eoin Colfer – Der Atlantis-Komplex, Artemis Fowl VII (Hörbuch)

26. September 2012

 

Artemis zweifelt selbst an seinem Verstand. In lichten Momenten ist ihm klar, dass dieser Verfolgungswahn und die Fixierung auf die Zahl 5 nicht mehr gesund sein können. Kurz darauf, kann er sich selbst nicht mehr an seine Zweifel erinnern. Auch Holly fällt auf, dass Artemis sich sehr merkwürdig verhält. Leidet er etwa am Atlantis-Komplex? Gerade jetzt, wo sie mal wieder die Welt retten müssten?

Entweder ich entwachse Artemis Fowl langsam, oder die Bücher werden wirklich immer weniger spannend. Lesen wollte ich den Atlantis-Komplex schon nicht mehr, als Hörbuch wollte ich es dann noch einmal versuchen. Rufus Beck soll ja auch so großartig lesen. Ich wurde aber leider auch mit dem Hörbuch nicht wirklich warm.

Wirklich neu war die Geschichte nicht, wie es ausgeht war auch klar. Es gibt keine großen Überraschungen, was der Spannung nicht unbedingt gut tut. Viele alt bekannte Tatsachen und Spleens der Charaktere werden wieder aufpoliert, neues kommt wenig dazu. Die Welt hat Artemis schon einige Male gerettet, warum sollte es diesmal anders sein?

Rufus Beck liest wirklich gut, aber ich kam mit der Interpretation einiger Charaktere nicht zurecht. Das ist reine Geschmackssache, aber ein dämlich wiehernder Foley widerspricht einfach meinem Bild dieses hochintelligenten Zentauren. Warum der Zwerg Mulch Diggums mit bayerischem Dialekt sprechen sollte, hat sich mir auch nicht erschlossen. Das kommt davon, wenn man erst nach etlichen Bänden in Buchform mit den Hörbüchern beginnt, man hat schon eigene Bilder der Figuren im Kopf. Die sich nicht immer mit denen decken, die der Sprecher darstellt.

Für mich leider der letzte Artemis Fowl Band, der die meiste Zeit an mir vorbei plätscherte, ohne mich wirklich fesseln zu können.

Hörbuch

Der Atlantis-Komplex
Autor Eoin Colfer
Sprecher Rufus Beck
Länge 7 Stunden 42 Minuten (gekürzt)
Genre: Jugend-Hörbücher

Hörprobe und Downloadmöglichkeit bei Audible (Preis 13,95 €)

Im Flexi-Abo für 9,95 €