Flix – Schöne Töchter

SchoeneToechter

„Schöne Töchter“ erzählt Geschichten aus dem Leben, dem Leben mit Frauen. Oder auch ohne sie. Beziehungen bestimmen unser aller Leben, egal für welche Form man sich entscheidet. Flix hat viele dieser Geschichten rund um die verschiedensten Beziehungen in Bilder gepackt, eine Seite hat jede Geschichte für sich. Eine Seite, auf der Flix es schafft Geschichten zu erzählen, für die andere ganze Romane brauchen. Und er versteht die Frauen, auf irgendeiner dieser Seiten findet sich jede Leserin wieder, Leser wahrscheinlich auch. Weiterlesen

Appollo/Tanquerelle – Die Diebe von Karthago

DiebeKarthago

Die beiden desertierten Söldner Horodamus und Berkan treffen bei einem Überfall auf die Diebin Tara. Die gerade auf dem Weg nach Karthago war, um dort de Tempelschatz zu stehlen, bevor die Römer die Stadt nach langer Belagerung einnehmen. Ihr Plan ist gar nicht so schlecht, sie kann die beiden nicht besonders hellen Möchtegern-Diebe als Komplizen gewinnen und damit beginnt ein Abenteuer, das die beiden sich eigentlich ganz anders vorgestellt hatten. Mitten in einer besetzten Stadt einen Goldschatz zu rauben, auf den auch die ansässige Diebesgilde scharf ist, ist ein Tanz auf Messers Schneide. Ob da alle ihren Kopf auf den Schultern behalten? Weiterlesen

Boulet / Pénélope Bagieu – Wie ein leeres Blatt

WieeinleeresBlatt

Eloïse sitzt auf einer Bank. Mehr weiß sie gerade selbst nicht von sich selbst. Nicht einmal, dass sie Eloïse heißt, das verrät ihr der Ausweis in ihrer Handtasche. Warum sitzt sie auf dieser Bank? Wer ist sie überhaupt? Was ist mit ihr geschehen? Sie geht zu der Adresse, die ihre Wohnung sein soll. Die Katze erkennt ihre Dosenöffnerin, es scheint wirklich ihre Wohnung zu sein. Eloïse durchsucht ihre vier Wände auf Hinweise, wer sie ist und was mit ihr geschah. Ganz schön unheimlich, wenn man überhaupt nichts mehr über sich selbst weiß. Hat sie eine Familie, die sie um Hilfe bitten könnte? Wer sind ihre Freunde? Wo arbeitet sie? Viel zu viele Fragen und zu wenige Antworten. Weiterlesen

Barbara Yelin – Irmina

Irmina

Irmina macht in London eine Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin, weil sie selbständig sein möchte. In Deutschland wird das Mitter der 1930er Jahre nicht mehr gerne gesehen, eigentlich wollte Irmina studieren, aber Frauen gehören dort an den Herd. In London lernt sie den Stipendiaten Howard aus der Karibik kennen, wie sie ein Außenseiter in der englischen Gesellschaft. Irmina merkt bald, dass geflohene Deutsche besser angesehen werden als sie, die sie einfach nur im Ausland lernen und arbeiten möchte. Die politische Situation zwingt Irmina, nach Deutschland zurück zu kehren. Wo sie immer wieder aneckt, weil sie das Regime kritisiert. Will sie hier überleben und es zu etwas bringen, muss sie sich anpassen. Was ist ihr wichtiger? Die persönliche Integrität, oder eine angesehene Stellung in der Gesellschaft? Weiterlesen

Vera Brosgol – Anya’s Ghost

AnyaGhost

Anya führt ein typisches, amerikanisches Teenagerleben. Sie ist unzufrieden mit ihrem Körper, unglücklich mit ihrer Familie und versucht alles, um in der Schule dazu zu gehören. Sich in den heißesten Typen zu verknallen, der mit einem Mädchen zusammen ist, das scheinbar alles hat, macht es nicht gerade einfacher. Aber eine gute Freundin könnte sehr hilfreich sein. Dass sie die am Boden eines ausgetrockneten Brunnenschachts findet, hätte Anya allerdings nicht gedacht. Dass ihre schon etwas länger verblichene Freundin ihre Freundschaft etwas zu ernst nehmen könnte, aber auch nicht. Weiterlesen

Dana Simpson – Phoebe and her Unicorn

PhoebeUnicorn

Phoebe ist nicht gerade das beliebteste Mädchen in der Klasse, ein wenig nerdy, eher eine Göre als ein Glamour Girl, Freunde bringt ihr das keine ein. Bis sie eines Tages ein Einhorn rettet, das von seinem eigenen Spiegelbild regelrecht gefangen war. Phoebe darf sich etwas wünschen und sie wünscht sich, dass das Einhorn ihre beste Freundin wird. Puh, so hatte das Einhorn sich das mit dem Wunsch aber nicht vorgestellt… Weiterlesen

Loisel & Tripp – Die Männer, Das Nest III

NestMaenner

Als die Männer des kleinen Dorfes Notre-Dame am See aus ihrem Winterlager im Wald zurückkommen, staunen sie nicht schlecht. Gibt es jetzt doch tatsächlich ein Restaurant in ihrem Drei-Dutzend-Nasen Nest. Während sie im Wald waren, strandete Serge nach einem Motorradunfall in ihrem Dorf in der kanadischen Provinz. Da er während des Winters nicht mehr wegkam und sich die Gelegenheit ergab, eröffnete er in Maries Laden ein Restaurant. Die Männer sind gar nicht glücklich mit dieser Entwicklung, fangen ihre Frauen doch tatsächlich an, von Manieren und solchen Dingen zu reden. Außerdem schwärmen sie etwas zu sehr von diesem Serge und seinen Kochkünsten. Die Männer rufen zum Boykott auf. Womit sie nicht rechneten, die Frauen halten zu Marie und Serge, sie boykottieren jetzt einfach ihre Männer und benutzen nur zu gerne das Wörtchen „Nein“. Die Lage in Notre-Dame am See scheint verfahren. Weiterlesen

Joann Sfar – Aspirine

Aspirine

„Aspirine“ ist die Fortsetzung zu „Vampir“ und macht eindeutig mehr Spaß, wenn man den ersten Band vorher auch gelesen hat. Denn hier tauchen sie alle wieder auf, natürlich der Vampir Ferdinand, seine Ex-Freundin Aspirine und ihre Schwester Ritalina, seine andere Ex-Freundin Liou, sein Kumpel der Werwolf Richard… und noch ein paar neue Gestalten. Denn in Vilnius ist die Hölle los, ein paar durchgedrehte Menschen wollen den Hexen, Zauberern und wenn sie schon dabei sind gleich allen nichtmenschlichen Wesen ans Leder. An Ferdinand bleibt es mal wieder hängen, er hat sich mit der Hexe Nope eingelassen und steckt mit drin im Schlamassel. Gleichzeitig soll er auch noch seinem Freund Richard helfen, der Liebesprobleme hat, die seinem Äußeren schaden. Und dann ist da noch der Golem, den… ach lest es selbst. Weiterlesen

Art Spiegelman – Maus

Maus

Art Spiegelman ist Comiczeichner und Sohn zweier Überlebender. In „Maus“ erzählt er die Geschichte seiner Eltern, polnische Juden, die Auschwitz überlebten. Sein Vater, Wladek Spiegelman, war schon vor dem Krieg jemand, der sich zu helfen wusste. Seine Fähigkeit zu organisieren, handeln und die richtigen Mittelsmänner zu finden, hat ihm auch in der Zeit der Naziherrschaft mehrfach das Leben gerettet, ebenso seiner Frau Anja. Aber zu welchem Preis. Weiterlesen

Felix Mertikat, Benjamin Schreuder, Verena Klinke – Steam Noir, Das Kupferherz

SteamNoir1
Steam Noir: Das Kupferherz Band 1

Hat die Schutzwacht zu Recht den Bizarromanten Heinrich Lerchenwald, den beseelten Maschinenmann Herrn Hirschmann und die Tatortermittlerin Frau D. gerufen, oder war es doch nur ein normaler Einbruch? Schnell stellt sich heraus, dass dieser Einbruch alles andere als normal war. Eine Seele, ein wiedergekehrter Toter von der Toteninsel Vineta, hat die seit Jahren in einem Kamin eingemauerte Leiche eines Mädchens gestohlen. Wer war das Mädchen? Warum wurde sie eingemauert? Und warum will eine Seele ihre Leiche? Viele Fragen, die das Ermittlerteam schon bald auf die Spur von Doktor Presteau bringt. Der vermeintlich wohltätig Kindern mit Behinderungen zu einem besseren Leben verhilft. Weiterlesen