Elizabeth George – Bedenke, was Du tust

BedenkewasDutust

Barbara Havers hat sich mit ihrem letzten Fall keinen Gefallen getan, ihre Chefin hat sie seitdem auf der Abschussliste. Noch ein Fehltritt und sie wird in die Provinz strafversetzt. Jetzt muss sie dringend beweisen, dass sie eine gute Polizistin ist und sich ab und zu auch an Regeln halten kann. Ihre Chance kommt, als eine bekannte Autorin in Cambridge ums Leben kommt. Deren Lektorin vermutet gleich, dass es Mord war und scheint recht zu behalten, was sie selbst fast mit ihrem Leben bezahlt. Weiterlesen

Tim Seeley + Mike Norton – Revival

Revival (1)

In einer Kleinstadt in Wisconsin bleiben die Toten nicht länger tot. Eines Tages kehren sie plötzlich wieder zurück, aber nicht als Zombies auf der Jagd nach den Lebenden. Sie sind einfach wieder da und leben weiter. Warum kehren sie zurück und ist das wirklich noch Leben? Was ist geschehen? Die Polizistin Dana Cypress und ihre Schwester wollen dem auf den Grund gehen und geraten dabei in unheimliche Gefilde. Währenddessen wird die unter Quarantäne gestellte Stadt von Journalisten belagert, für religiöse Fanatiker ist das natürlich ebenso ein gefundenes Fressen. Ob die Wiedergekehrten wirklich harmlos sind? Was sind die seltsamen Geisterwesen, die plötzlich auftauchen? Weiterlesen

Thees Uhlmann – Sophia, der Tod und ich

SophiaTodich

Es läutet an der Tür, davor steht der Tod. Und verkündet, der Erzähler dieser Geschichte habe nur noch drei Minuten zu leben. Wenn er schreit oder telefoniert, stirbt er sofort. Kurz bevor die drei Minuten abgelaufen sind, läutet es erneut. Nicht mal in Ruhe sterben kann man, vor der Tür steht seine Exfreundin Sophia. Der Tod ist verwirrt, so etwas ist ihm noch nie passiert. Und das ist erst der Anfang einer Reihe noch viel seltsamerer Geschehnisse. Denn die drei sind jetzt unfreiwillig aneinander gebunden und machen sich zusammen auf die Reise. Er bekommt noch eine letzte Chance, ein paar verpasste und verpatzte Chancen in seinem Leben auszubügeln. Und der Tod bekommt Konkurrenz. Weiterlesen

John Niven – Old School

OldSchool

Susan führt ein angenehmes Leben in einem englischen Dorf, ihr Mann Barry kümmert sich um die Finanzen, sie vertreibt sich die Zeit. Bis Barry bei einem bizarren Unfall stirbt und sein Doppelleben ans Tageslicht kommt. Susan steht plötzlich ohne alles da, selbst das Haus will die Bank ihr wegnehmen. Aber das lässt sie sich nicht gefallen. Zusammen mit drei Freundinnen greift Susan zu radikalen Mitteln, um ihrer düsteren Zukunft als Sozialhilfefall zu entkommen. Aber folgenlos bleibt das nicht, die vier älteren Damen befinden sich plötzlich auf der Flucht quer durch Europa. Immer auf ihren Fersen, der Polizist der es persönlich nimmt, von einer Rentnerin im Rollstuhl vor der ganzen Welt an den Eiern gepackt worden zu sein. Weiterlesen

Fuminori Nakamura – Der Dieb

DerDieb

Sein Leben lang ist er als Dieb unterwegs. Meistens in Zügen und auf der Straße, bestiehlt er meisterlich die, die mehr als er haben. Zufällig begegnet er einem kleinen Jungen, der im Supermarkt Essen stiehlt und hilft ihm, als der beinahe ertappt wird. Was eine einzige gute Tat gewesen sein könnte, bringt sein ganzes Leben durcheinander, denn das bleibt nicht die einzige Begegnung mit dem Jungen. Wie gerne würde er ihm ermöglichen, ein anderes Leben zu führen, als er selbst es führt. Ein Leben, das jederzeit vorbei sein kann, weil er sich einmal mit den falschen Leuten eingelassen hat. Weiterlesen

Dennis Lehane – Am Ende einer Welt

EndeWelt

Joe Coughlin hat seine Vergangenheit als Mafiaboss hinter sich gelassen und ist jetzt ein geachteter Bürger. Bis er eines Tages erfährt, dass ein Kopfgeld auf ihn angesetzt wurde. Seinen eigenen Tod fürchtet er gar nicht so sehr, aber sein Sohn soll nicht auch noch seinen Vater verlieren. Musste er doch schon mit ansehen, wie seine Mutter erschossen wurde. Also macht Joe sich auf die Suche nach demjenigen, der das Kopfgeld auf ihn ansetzte. Wer hätte etwas davon, ihn nach all den Jahren noch tot zu sehen? Weiterlesen

Terry Pratchett – Das Mitternachtskleid

Mitternachtskleid

Tiffany ist jetzt schon eine Weile Hexe und kümmert sich um ihre Leute. Denn Hexe sein bedeutet nicht, die ganze Nacht auf dem Besen reiten und es sich gut gehen lassen. Als Hexe kümmert man sich um all die Alten und Kranken, aber auch die Sorgenfälle, wie die Tochter, die von ihrem Vater so sehr verprügelt wurde, dass sie ihr eigenes Kind verlor. Sorgen, für die Tiffany eigentlich noch zu jung sein sollte, um sie zu verstehen, aber als Hexe ist das eben so. Wenn sie dafür wenigstens Anerkennung bekäme, aber in letzter Zeit schauen die Leute sie und auch andere Hexen merkwürdig an. Jemand schürt den Hass auf Hexen und dieser Jemand hat es auf eine ganz spezielle Hexe abgesehen. Eine Hexe, die schon den Winter küsste. Kann Tiffany auch dieser Herausforderung bestehen? Weiterlesen

Jocelyne Saucier – Ein Leben mehr

EinLebenmehr2

Die Fotografin ist auf der Suche nach Boychuck, einer Legende und einer der letzten Überlebenden der Großen Brände. Sie hat schon viele Geschichten über diese Brände gesammelt und immer wieder taucht sein Name darin auf. Sie findet zwei alte Männer, die sich von der Welt zurückgezogen haben und im Wald leben. Jeder in seiner eigenen kleinen Hütte, nahe genug beieinander, um gemeinsam und doch in Ruhe seinen Lebensabend zu verbringen. Bis vor kurzem waren sie noch zu dritt, doch Boychuck starb einige Tage vor der Ankunft der Fotografin friedlich im Schlaf. Friedlicher als sein Leben verlief, wie die vielen Bilder zeigen, die er in den letzten Jahren malte um damit die Traumata zu verarbeiten, die ihn nach dem großen Brand verfolgten. Der Brand, bei dem er seine ganze Familie verlor, beinahe auch sein eigenes Leben. Über den er aber nie sprach. Weiterlesen

Michael Punke – Der Totgeglaubte

Totgeglaubte

Hugh Glass ist Trapper und arbeitet im Herbst 1823 als Kundschafter für die Rocky Mountain Fur Company. Als er von einem Grizzlybär angefallen und schwer verletzt wird, scheint klar, das kann niemand überleben. Aber noch ist er nicht tot. Zwei Kameraden werden dazu abgestellt, bei ihm zu bleiben bis es vorbei ist und ihm ein ordentliches Begräbnis zu verschaffen. Als Indianer in der Nähe des Camps auftauchen, lassen sie ihn im Stich. Aber nicht nur das, sie nehmen seine gesamte Ausrüstung mit, was soll ein Totgeglaubter auch mit einem Messer und einem Gewehr anfangen? Weiterlesen