Wähle die Kategorie

Rezensionen

Gezeichnetes Rezensionen

Pénélope Bagieu – California Dreamin‘, Cass Elliot and The Mamas & the Papas

19. Juli 2016

CaliforniaDreamin

Ellens Vater wollte eigentlich Opernsänger werden, wurde dann aber doch Feinkosthändler. Wen wundert es, dass sein Traum auf die Tochter abfärbte, die in New York Karriere als Sängerin machen möchte. Auf den ersten Blick traut ihr das niemand so recht zu, die schlankeste ist sie nicht. Aber kaum singt sie, vergisst jeder ihre Figur, sieht nur noch ihre Ausstrahlung und hört diese unglaubliche Stimme. Nach ein paar Umwegen findet Ellen auch tatsächlich einen Platz in einer Folk-Band. Lernt andere Musiker kennen, Freundschaften und Liebschaften kommen und gehen, es sind die 60er. Was daraus entsteht, sind „The Mamas & the Papas“. Weiterlesen

Krimis und Thriller Rezensionen

Andreas Pflüger – Endgültig

14. Juli 2016

Endueltig

Aaron ist Polizistin. Früher war sie Teil einer Spezialtruppe, die nur für die ganz besonderen Fälle eingesetzt wurde. Bei einem Einsatz in Barcelona wird sie schwer verletzt, verliert ihr Augenlicht. Aber sie wäre nicht Aaron, wenn sie sich davon unterkriegen lassen würde. Sie kämpft sich in diese für sie neue Welt zurück, wird Fallanalytikerin und Verhörspezialisten beim BKA. Fünf Jahre nach dem Unfall trifft sie ihre alten Kollegen wieder, ein inhaftierter Frauenmörder hat im Gefängnis wieder getötet und besteht darauf, mit ihr zu sprechen. Dass sie damals gegen ihn aussagte, ist nicht der Grund. Schnell erkennt sie, dass er nur ein kleiner Teil eines noch unübersichtlichen Netzes ist, das jemand ganz anderes um sie herum gewoben hat. Jemand, der es auf ihr Leben abgesehen hat, dem die Leben anderer gleichgültig sind. Es ist der Beginn eines perfiden Katz und Maus Spiels. Weiterlesen

Gezeichnetes Rezensionen

David Prudhomme & Pascal Rabaté – Rein in die Fluten

4. Juli 2016

reinindiefluten

Ein Tag am Strand. Für die einen beginnt er im Zug, für die anderen auf der Autobahn im Stau. Ihr Ziel ist das gleiche: der Strand, um einen Tag am Meer zu verbringen. Hier findet man sie alle versammelt, Handtuch an Handtuch, die gut gebauten Damen, die schmerbäuchigen Herren, von Jung bis Alt und von weiß über rot bis braungebrannt in jeder Schattierung. Die einen sammeln Garnelen, die anderen pflegen ihre Haut unter einem Algenumschlag, Sandburgen werden gebaut, es wird getaucht, spaziert und bestaunt. Weiterlesen

Krimis und Thriller Rezensionen

Owen Sheers – I Saw a Man

28. Juni 2016

ISawaMan2

Michael ist erst vor ein paar Monaten nach London gezogen. In Wales hielt er es nicht mehr aus, nachdem seine Frau von einem Einsatz in Pakistan nicht zurückkehrte. Also zurück in die Großstadt, raus aus der Einsamkeit. Schnell freundet er sich mit den Nachbarn an, geht fast täglich bei ihnen ein und aus, wird fast zu einem weiteren Familienmitglied. Eines Nachmittags sieht er die Hintertür der Nachbarn offen stehen, das Haus scheint verlassen. Michael betritt das Haus, um ganz sicher zu sein. Eine schicksalshafte Entscheidung mit verheerenden Folgen. Unaussprechliche Geheimnisse auf beiden Seiten, die die bisher so enge Beziehung belasten. Weiterlesen

Gezeichnetes Rezensionen

Fabien Vehlmann & Kerascoёt – Jenseits

23. Juni 2016

Jenseits

Aurora ist ein wenig nervös, kommt doch ihr angebeteter Hektor heute zu Kaffee und Kuchen vorbei. Doch gerade als es romantisch wird, löst sich ihre Welt buchstäblich auf. Gerade noch so können sie entkommen, zusammen mit etlichen anderen Figuren, die mal niedlich, mal eher verstörend aussehen. Zurück lassen sie die Leiche eines kleinen Mädchens, die zusammengewürfelte Gesellschaft versucht sich mit der Situation zu arrangieren. Aurora organisiert Nahrung und den Bau von Unterkünften, sie kümmert sich wo immer es geht. Gedankt wird es ihr nicht, manche der Überlebenden sind zu egoistisch bis hin zu bösartig, als dass es lange gutgehen könnte. Weiterlesen

Rezensionen Sonstige Belletristik

Peter Nichols – Die Sommer mit Lulu

16. Juni 2016

SommermitLulu

Lulu und Gerald waren vor sechzig Jahren verheiratet, für sehr kurze Zeit. Schon in den Flitterwochen haben sie sich getrennt und gingen sich all die Jahre so weit wie möglich aus dem Weg. Als sie sich jetzt durch einen Zufall wieder treffen, kommt es zum Streit und zum Unglück, sie stürzen die Klippen hinab. Was ist damals geschehen, dass auch noch viele Jahre später so viel Hass übrig ist? Geschichte für Geschichte folgt der Leser den beiden zurück in ihre Vergangenheit. Aber nicht nur ihre Geschichte wird hier erzählt, auch die von Luc und Aegina, die Kinder der beiden aus deren zweiten Ehen. Die sich aus den Augen verlieren, wieder finden und doch nie nahe genug kommen. All das vor der sommerlichen Kulisse Mallorcas. Weiterlesen

Gezeichnetes Rezensionen

Flix & Kissel – Münchhausen, Die Wahrheit übers Lügen

9. Juni 2016

Muenchhausen1

London, 1939, kurz vor Beginn des zweiten Weltkriegs. Auf dem Dach des Buckingham Palastes landet ein älterer Herr und wird sofort verhaftet. Ein Spion! Oder doch ein Baron? Kein anderer nämlich als der bekannte Lügenbaron Münchhausen. Der auch standhaft bei seiner Fassung der Geschichte bleibt, er komme geradewegs vom Mond, wo er Erdbeeren pflückte. Um zu klären, ob er ein harmloser Spinner oder doch im Besitz wertvoller Informationen ist, wird Dr. Sigmund Freud herangezogen. Weiterlesen

Rezensionen Sonstige Belletristik

Emanuel Bergmann – Der Trick

5. Juni 2016

DerTrick

Der 15jährige Mosche verliebt sich in die Magie. Er läuft von Zuhause weg um sich einem Zirkus anzuschließen und das Zauberhandwerk zu lernen. Nebenbei lernt er auch noch die Liebe kennen, und die Härten des Lebens, wenn man als Jude in Zeiten des Nationalsozialismus unterwegs ist.
Der zehnjährige Max ist überzeugt, dass der Zauberspruch der ewigen Liebe, den er auf der Schallplatte des Großen Zabbatinis fand, die Ehe seiner Eltern retten kann. Dummerweise hat die Platte an genau dieser Stelle einen Kratzer. Er setzt alles daran, den Zauberer zu finden, um von ihm diesen Spruch zu lernen. Weiterlesen

Rezensionen Sonstige Belletristik

Lot Vekemans – Ein Brautkleid aus Warschau

29. Mai 2016

BrautkleidWarschau1

Marlena ist mit Mitte zwanzig eigentlich zu alt, um noch unverheiratet zu sein. „Den nächsten, der Dich will, den nimmst Du!“ sagt die Mutter. Was die Mutter nicht weiß, bei einer zufälligen Begegnung hat Marlena sich verliebt, und wird geliebt. Von Natan, einem amerikanischen Journalisten, der in Warschau zu Besuch ist, um die Geschichte seiner Familie kennenzulernen. Sie verbringen einige Monate miteinander, doch dann muss Natan plötzlich zurück nach Amerika. Kurz darauf merkt Marlena, sie ist schwanger. Für ihre streng katholische Mutter unmöglich, die Tochter muss verheiratet werden, mit dem geistig zurückgebliebenen Cousin. Marlena flüchtet, weiß nicht wohin, und landet über einen Bräutekatalog in den Niederlanden. Als Ehefrau des Bauern Andries, der seine Frau verlor und jemanden als Hilfe auf dem Hof suchte. Wirklich nahe kommen sie sich nie, aber für Marlenas Sohn Stan wird Andries ein Vater, wie man ihn sich besser nicht wünschen kann. Als Marlena nach Jahren zum ersten Mal wieder nach Polen zurückkehrt, spürt sie, was sie all die Zeit vermisst hat. Und muss sich entscheiden, zurück zu Andries, oder in ihrer Heimat bleiben? Weiterlesen