Die Buchkolumne im ARD-Buffet

KarlaOstern

Karla Paul, in Buchkreisen auch bekannt als Buchkolumne, empfiehlt schon lange und in verschiedensten Formaten Bücher. Seit neuestem auch im Fernsehen. Im November 2014 gab sie ihre ersten Buchtipps im ARD-Buffet, heute wurde schon die dritte Sendung mit ihr ausgestrahlt. Das wird sicher nicht die letzte Sendung sein, was fatal für meinen Geldbeutel wird. Auf Karlas Buchtipps konnte ich mich bisher immer verlassen.

Welche Bücher stellte Karla dieses Mal vor? Wenn ihr die Sendung verpasst habt, schaut sie euch in der Mediathek unbedingt an. Zu Karlas Buchempfehlungen gehört auch Karla, hört ihr zu, lasst euch verführen. Aber ihr müsst nicht mitschreiben, hier findet ihr die Titel, die Karla für den Sommer empfahl, passend zur französischen Wochen bei der ARD: Weiterlesen

Interview mit Markus Heitz zu “AERA”

Markus Heitz by Martin Höhne
Fotograf: Martin Höhne

Hallo Markus, nach dem lange ersehnten fünften Band der “Zwerge”-Reihe und vor der ebenso sehnsüchtig erwarteten Fortsetzung von “Exkarnation”« startest Du noch ein neues Projekt mit dem Titel “AERA”. Langeweile gibt es bei Dir wahrlich nicht. Was ist “AERA”?

Heitz AERA Cover“AERA” ist im Grunde eine Kombination aus zwei Ideen. Die ältere entstand 2009, wurde aber als Einzelidee verworfen. Es ging um ein modernes Sodom und Gomorrha und einen Ermittler, der dort agiert.

Die andere Idee kam etwas später, weil ich mich als Historiker fragte, was denn gewesen wäre, wenn Konstantin der Große damals die Schlacht im Zeichen des Kreuzes NICHT gewonnen hätte. Kein Sieg, keine Freiheiten für die Christen, und somit hätte es die Religion nie an die Spitze geschafft, aber alle anderen wären geblieben und nicht verschwunden.

Letztlich rückte 2012 näher, als es hieß, die Welt ginge unter, weil der Kalender der Maya zu Ende sei, mit Untergangsszenarien, die ich langweilig fand. Und so kam die Idee, die gesamte Götterschar zurückzubringen. Aber auch dazu hatte ich keine Zeit. Zu viele andere Projekte und Bücher.

Es wird doch sicher wieder einen Helden in “AERA” geben, stellst Du ihn uns kurz vor?

Aber natürlich. Er ist Deutscher und heißt Malleus Bourreau, ist Mittvierziger und Ermittler bei Interpol, den man allerdings auch als privaten Ermittler engagieren kann.

Der Clou: Er ist Atheist in einer Welt, die nur so wimmelt von Göttern. Das nennt man Plottwist! Weiterlesen

Kurze Podcast-Pause

Podcastpause

Beim Papiergeflüster Podcast ist es gerade etwas ruhig. Aber keine Sorge, er ist nicht für immer entschlafen. Schuld ist der Zeitmangel, so ein Podcast kostet mit Vorbereitung, Aufnahme, Nachbearbeitung und Hochladen doch einiges an Zeit. Wenn ich fleißig podcaste merke ich, dass mir die Lesezeit fehlt. Und die Zeit für aufwendigere Artikel, die aber unbedingt geschrieben werden wollen, die Zeit für Rezensionen, für die Netzwerke… Weiterlesen

Best Blog Award: 1 Stöckchen, 11 Fragen

tumblr_inline_n02gk6I15c1qkwhpmSinahar warf mir ein Stöckchen zu, dem ich nicht widerstehen konnte. Die Fragen zu beantworten ist noch die kleinste Hürde, sich elf neue Fragen auszudenken wird wesentlich schwieriger. Danach noch 10 Blogger finden, bei denen das Stöckchen noch nicht war, mal sehen. Erst mal die Fragen, vielleicht findet sich der Rest danach von selbst.

 

1. Welche Tools unterstützen dich beim Bloggen?

Um ehrlich zu sein, mache ich inzwischen wieder das meiste von Hand. Eine Weile hatte ich neue Beiträge automatisch in Twitter und Facbook spülen lassen, aber das ist so unpersönlich. Deshalb teile ich seit einer ganzen Weile auch wieder selbst. Gute, alte Handarbeit. 😉

2. Woher kamst du, als du das letzte Mal aus dem Zug gestiegen bist?

Würde ja lieber von einer großen Reise erzählen, aber es war ganz banal aus Kitzingen, wo ich die Kollegen besucht hatte, um einen E-Book-Infonachmittag zu veranstalten.

3. Welches Hörbuch hörst / Buch liest du gerade? Taugt es was?

Gehört wird gerade der neunte Band von “Das Lied von Eis und Feuer”. Das schon lange hier lag und nie weitergelesen wurde, weil ich nach acht Bändern mit der alten Übersetzung in die neue einfach nicht reinkam. Das tolle am Hörbuch: die Namen wurden nicht eingedeutscht, wie in der neuen Übersetzung, endlich kann ich ohne Bruch weiter der Geschichte folgen. Es ist großartig.

Gelesen wird gerade ziemlich querbeet, aber alles noch nicht erschienene Bücher. Der kleine Vorteil als Buchhändlerin, dass man auch mal vorher schmökern darf. Nachteil, ich darf euch noch nicht davon vorschwärmen.

4. Wie sähe dein Traumjob aus, wenn du ihn dir selbst basteln dürftest?

Irgendwas mit Büchern, gerne auch E-Books und dem Internet. Obwohl mir der Laden mit dem Kundenkontakt fehlen würde, aber alles kann man nicht haben. Online aktiv zu sein macht mir mindestens genauso viel Spaß. Aber ohne Bücher ginge gar nicht.

5. Wer bist du, wenn keiner zuschaut?

Eine faule Socke, die den ganzen Tag mit Schokolade und Buch auf der Couch zubringen könnte.

6. Was ist dein perfekter Start in den Tag?

Ganz langsam wachwerden dürfen, in aller Ruhe duschen und zum Frühstück ein gutes Buch mit mindestens einer halben Stunde Lesezeit, gerne auch länger. Klappt natürlich fast nie.

7. Wie hältst du’s mit der Religion?

Ich glaube nicht an einen oder mehrere Götter und damit auch an keine Religion. Eine Begründung erspare ich mir hier, das soll keine Glaubensdiskussion auslösen. Es mag jeder glauben, was ihm hilft.

8. Bist du schon einmal an einer Lebenskreuzung falsch abgebogen?

Nein. Manchmal bin ich Umwege gegangen, aber selbst die hatten meist einen guten Grund und ich bereue sie nicht. Jeder Weg bringt einen weiter.

9. Wein oder Bier?

Keines von beidem.

10. Wenn dir jemand 5.000 Euro geben würde, wofür würdest du sie ausgeben?

Wahrscheinlich erst einmal gar nicht, sie würden für schwere Zeiten auf der hohen Kante landen. Wer weiß, was einen noch erwartet?

11. Das Lied deines Lebens?

Wäre ziemlich abwechslungsreich. Es gibt nicht ein Lied, dass zu all den Abschnitten meines Lebens passen würde, die ich schon hinter mir habe.

 

Zehn Blogger, die noch nicht von diesem Stöckchen getroffen wurden und den Award verdient haben? Ich verleihe den “Best Blog Award” an:

Die Regeln:

Verfasst einen Blogbeitrag, in dem ihr meine Fragen beantwortet. Fügt das Bildchen vom Award ein und verlinkt auf mich. Am Ende denkt ihr euch 11 Fragen aus und werft das Stöckchen an 10 Blogger weiter. Deren Antworten verlinkt ihr bei euch. Tut auch gar nicht weh, versprochen. 😉

 

Eure elf Fragen:

1. Warum bloggst Du?

2. Eine Woche ganz ohne Computer und Smartphone. Traum oder Albtraum?

3. Zum Frühstück lieber Marmelade oder Wurst?

4. Was möchtest Du in Deinem Leben unbedingt noch erleben?

5. Welches Buch hat Dich zuletzt wirklich beeindruckt?

6. Wenn Du eine Sache an Dir ändern könntest, was wäre das?

7. Facebook oder Twitter, wo fühlst Du Dich wohler?

8. Wann hast Du zum letzten Mal mit einem Füller geschrieben?

9. Welche Jahreszeit ist Dir die liebste?

10. Welchen guten Vorsatz nimmst Du Dir immer wieder vor und scheiterst doch daran?

11. Liest Du andere Blogs, wenn ja welche besonders gerne?

 

20 Dinge, nach denen sonst niemand fragt

Ein Stöckchen wandert durch die Blogwelt. Eines von vielen, meistens lasse ich sie unbeachtet, weil es ihrer zu viele gibt, aber dieses ist etwas Besonderes. Deshalb erzähle ich euch jetzt auch über “20 Dinge, nach denen sonst niemand fragt”. Wie zuvor schon Wibke, Heike, Wolfgang und viele, die ich jetzt vergessen habe.

eichhorn

1. Meine selektive Wahrnehmung kann Menschen um mich herum in den Wahnsinn treiben. Ich kann an Feuerwehrautos vorbei laufen ohne sie zu bemerken, wenn ich in Gedanken bin.

2. Ich komme vom Land und als Kind ist das großartig. Wo sonst kann man auf dem Komposthaufen Purzelbäume schlagen?

3. Mein Orientierungssinn liegt im Minusbereich. Jedes Jahr wieder gleicht es einem Wunder, dass ich aus den Hallen der Buchmesse auch wieder heraus finde.

4. Autos unterscheide ich nach Farbe und Größe. Fragt mich nicht nach Marken, ich bin froh wenn ich weiß, was ich selbst fahre.

5. Schokolade schmeckt noch süßer, wenn man dazu Orangensaft trinkt, ich liebe es. Weiterlesen

Papiergeflüster wird heute 5 Jahre alt!

 

HappyBirthday

Papiergeflüster hat heute Geburtstag!

Seit fünf Jahren besteht dieses Blog, ohne Pause wurde durchgehend über Bücher der verschiedensten Art geschrieben. Gedruckte Bücher, Hörbücher, E-Books, alles was zur Gattung Buch gehört, wird hier besprochen. Ab und an geht es auch auf andere Wege in der Bücherwelt, ich erzähle euch schon mal über meine Arbeit als Buchhändlerin, oder berichte über spannende Aktionen, die mir über den Weg laufen. Ihr habt euch bisher von nichts abschrecken lassen.

BirthdayPGPapiergeflüster gibt es inzwischen nicht mehr nur als Blog, seit diesem Jahr gibt es auch das Buch “Papiergeflüster – Aus dem Leben einer Buchhändlerin”, gedruckt und als E-Book. Ganz frisch ist noch der Podcast “Papiergeflüster”, aber die Fortsetzung ist schon geplant, davon wird es definitiv noch mehr geben. So kann sich ein kleines Blog verselbständigen und mit der Zeit zu einem umfangreichen Projekt werden. Weiterlesen

Mein erster Bücher-Albtraum

Erinnert ihr euch noch an das erste Buch, das euch so richtig erschreckt hat? Für mindestens eine schlaflose Nacht sorgte?

Ich schon, nach über 25 Jahren noch. Es war eine dieser Nächte, in denen ich Luxus-Camping machte. Die Matratze vom Bett auf den Boden zerrte um dort zu schlafen. Abenteuer ohne große Unannehmlichkeiten, als Kind war das alles so einfach. Was passte dazu besser, als ein Abenteuerbuch. Ein Genre, aus dem ich bis zu diesem Tag noch nicht wirklich viel gelesen hatte. Aber es gab da ein Erbstück von meinem Vater, das in meinem Bücherregal auf mich wartete. Wunderbar alt, schon damals haben mich alte Bücher verzaubert.

Also begann ich zu lesen und hörte erst wieder auf, als es zu Ende war. Keine ganz große Kunst, es hatte nur 59 Seiten. Aber die hatten es in sich. Meine heile Bücherwelt war erschüttert, so etwas spannendes hatte ich bis dato noch nie gelesen. Noch nie solche Angst beim Lesen erlebt. Weil ich schlicht zu jung für dieses Buch war.

Welches Buch mich damals so beeindruckt hat? “Gesucht wird Ariane Berger” von Josef Brettenthaler, erschienen 1954 im Andermann Verlag. Den Titel hatte ich mir tatsächlich bis heute gemerkt, er hat sich tief in meinen Erinnerungen eingegraben. Den Rest musste ich recherchieren, leider habe ich das Buch nicht mehr und kann euch kein Bild davon zeigen. Weiterlesen

Mein Umsonst & Draußen 2013

Sonnekl

Drei Tage “Umsonst & Draußen” liegen hinter mir. Am Donnerstag war ich noch nicht dort, damit habe ich mir eine unfreiwillige Dusche von oben inklusive heftigem Sturm erspart, weshalb das Festival an diesem Abend dann auch früher abgebrochen werden musste. Abbruch wegen Unwetter gehört zu einem U&D einfach dazu, taktisch geschickt, es dieses Mal gleich am Donnerstag hinter sich zu bringen. Die restlichen drei Tage herrschte perfektes Festival-Wetter. Nicht zu warm, nicht zu kalt und trocken! Ich kann mich nicht erinnern, wann ich zum letzten Mal ein so trockenes U&D erlebt hatte.

ArtistAction

Weiterlesen

WordPress Plugin für “Lass den Klick in Deiner Stadt”

Ralf Thees vom Würzblog hatte scheinbar Langeweile, bei seinen vielen Projekten kaum vorstellbar, und hat mal eben ein WordPress Plugin für die “Lass den Klick in Deiner Stadt” Initiative in Würzburg gebastelt. Momentan ist dieses Plugin daher nur für Würzburger Blogger interessant, aber der Quellcode ist offen, jeder kann es entsprechend anpassen, wenn er denn möchte.

Was kann dieses Plugin? Viele Blogger kennen das Problem: man schreibt einen Artikel zu einem Buch, möchte eigentlich gerne irgendwohin verlinken, wo es weitere Informationen oder gar Kaufmöglichkeiten dafür gibt. Amazon möchte man aber aus verschiedenen Gründen nicht nehmen. Was jetzt? Nur auf einen Buchhändler in der Stadt verlinken? Wenn man seinen persönlichen Lieblingsbuchhändler hat, klar, warum nicht. Wenn man aber gerne variieren möchte, ohne jedes Mal heraus finden zu müssen, wie man auf einen Titel im jeweiligen Online-Shop linkt, hilft dieses Plugin.

Hat man das Plugin installiert, muss man nur noch die ISBN im Shortcode ändern, schon erscheint eine zufällig ausgewählte Buchhandlung als Link, wo man das Buch bestellen könnte. Man kann den Text auch nach Wunsch verändern. Wie es genau funktioniert, hat Ralf hier erklärt.

Als WordPress Plugin findet ihr es unter dem Namen “WP-Stadtklick”. Noch steckt es in den Kinderschuhen, es gibt noch viele Pläne, was man alles erweitern und einbauen könnte. Aber es funktioniert einwandfrei, ich habe es bereits getestet.

Für mich perfekt, weil ich mich so nicht auf eine Buchhandlung festlegen muss, ich überlasse die Wahl dem Zufall. Vielen Dank an Ralf!

 

Eulige Überraschung

Auf der Arbeit fand ich heute eine schöne Überraschung. Da mein Name daran stand, bin ich auch sicher, dass sie für mich war. 😉 Dieses wunderschöne Lesezeichen mit Eulen wurde selbst gebastelt. Vermutlich von der lieben Kollegin, die uns leider vor kurzem verlassen hat. Aber wie man sieht, hat sie uns nicht vergessen. Danke liebe V., ich weiß ja, dass Du hier mitliest, für diese tolle Überraschung!

Eulenlesezeichen