Bücherwelt

Bücherscheck – Der Universalbuchgutschein

6. Dezember 2017
Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Wer kennt das nicht, man möchte einem Vielleser eine Freude machen, ist sich aber unsicher, welche Bücher er schon kennt. Ein Gutschein ist da immer eine gute Idee, damit kann sich der Beschenkte einen besonderen Wunsch erfüllen, den er sich sonst vielleicht nicht gegönnt hätte. Wohnt man nicht in der gleichen Stadt, wird das mit dem Gutschein aber schon wieder schwieriger. Bei welcher Buchhandlung kauft er gerne ein? Und wie kommt man an einen Gutschein dieser Buchhandlung ran?

Ich habe ja schon gute Erfahrungen damit gemacht, einfach eine Mail zu schreiben und bekam den Gutschein mit Rechnung geschickt. Noch einfacher und flexibler ist aber der BücherScheck.

Den BücherScheck kann man in fast 2.500 Buchhandlungen deutschlandweit einlösen. Da ist garantiert auch eine in der Nähe des Geschenkeopfers. Wer sicher gehen möchte, kann vorher auch in der Buchhändlersuche des BücherSchecks nachschauen.

Warum erzähle ich euch davon? Weil ich in meinen Jahren als Buchhändlerin oft erlebt habe, dass die Kunden nicht wussten, dass es den BücherScheck gibt. Vielleicht ist das für den einen oder anderen von euch die Lösung des “was schenke ich XY?” Problems.

8 Kommentare

  • Antworten Sabrina 7. Dezember 2017 von 07:33

    Ich habe auch noch nie davon gehört, daher vielen Dank für’s Vorstellen.

    • Antworten Papiergeflüster 7. Dezember 2017 von 20:11

      Dann hat sich der Beitrag ja schon gelohnt 🙂

  • Antworten monerl 7. Dezember 2017 von 11:04

    Hallo Simone,
    herzlichen Dank für diese Info! Ich wusste nichts von so einem BücherScheck. Habe gerade mal in meinem Ort geschaut und beide Buchhandlungen bieten das an. Unglaublich! 🙂 Eine gute Idee zu Weihnachten.
    GlG vom monerl

    • Antworten Papiergeflüster 7. Dezember 2017 von 20:12

      Gerne geschehen 🙂

  • Antworten Domic 7. Dezember 2017 von 12:16

    Oh, die gibt’s immer noch! Scheee! Wäre das vielleicht ein Trick, wie man eBooks verschenken kann?
    Ich würde dann einen Bücherscheck verschenken, den der Beschenkte auch für eBooks verwenden kann, die er bei der jeweiligen Buchhandlung kauft? Ich geh mal gucken – danke für’s Erinnern!

    • Antworten Papiergeflüster 7. Dezember 2017 von 20:12

      Den BücherScheck kann man nicht online einlösen, aber in der Buchhandlung geht das mit den eBooks ja auch.

  • Antworten Elke Schneefuß 7. Dezember 2017 von 14:26

    Und außerdem unterstützt man lokale Buchhändler, auch das ist eine gute Sache, finde ich!

    • Antworten Papiergeflüster 7. Dezember 2017 von 20:12

      Das ist immer eine gute Sache 🙂

    Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: