Besprechungen Sachbuch

Bernd Regenauer – Fränkisch für Anfänger

24. Februar 2013

FraenkischAnfaenger

“Fränkisch für Anfänger” ist ein Sprachführer mit viel Humor. Den braucht man auch, wenn man als “Neigschmeggder” in Franken überleben will. 😉

Fränkisch ist aber nicht gleich Fränkisch, es gibt unzählige Varianten dieses Dialektes. Mit ein paar Gemeinsamkeiten, so ignorieren zum Beispiel alle Franken die Unterschiede in der Aussprache bei b und p, d und t oder auch g und k. Dafür rollen sie das r wirklich wunderschön. In diesem Büchlein ist das nürnbergerische Fränkisch enthalten, aber viele der hier erläuterten Spezialausdrücke werden ähnlich auch im restlichen Franken verwendet.

Obwohl ich schon fast zehn Jahr in Unterfranken lebe, habe ich hier noch einige nützliche Ausdrücke kennen gelernt. Nach einem ausführlichen “1 x 1 des Fränkischen” werden die Themen “Speis und Trank”, “Liebesgeflüster”, “Donnerwetter” und “Geflügelte Worte” noch vertieft. Wer mag, kann sich dann an “Fränkisch für Fortgeschrittene” wagen, bevor er den Test “Kannst du’s mit den Franken?” angeht. Ich habe übrigens bestanden. 😉

Nicht nur die Sprache, auch die oft recht eigene Wesensart des Unterfranken kommt hier nicht zu kurz. Das hilft sehr, will man in Unterfranken Fuß fassen. Da darf man einiges nicht so negativ verstehen, wie es klingt. Weil “nicht geschimpft ist gelobt genug” ist hier Realität. Aber wer erst einmal ein paar Franken näher kennen gelernt hat, will hier nicht mehr so schnell weg. “Fränkisch für Anfänger” kann die ersten Monate dabei wirklich erleichtern. 😉

Fränkisch für Anfänger – Bernd Regenauer
128 Seiten, Langenscheidt
ISBN 9783468738692, 9,99 €
Gebundene Ausgabe

6 Kommentare

  • Antworten Morgaine (BookLover) 24. Februar 2013 von 19:01

    Ich wusste gar nicht, dass es Bücher darüber gibt. Meine tägliche Erfahrung mit den Sprachkonstrukten der Franken brachte mich zu folgender Aussage:

    Fränkisch ist ein weites Feld… der Sprachausdünstungen!

    LG Morgaine

    • Antworten Emily 25. Februar 2013 von 12:58

      @Morgaine: es gibt sogar ein Lilliput Wörterbuch für Fränkisch. 😉

  • Antworten irina 24. Februar 2013 von 19:21

    Das sollte ich vielleicht mal meinem Mann kaufen, damit er sich besser verständigen kann, wenn er wieder mit mir nach Unterfranken fährt. 😉

    • Antworten Morgaine (BookLover) 24. Februar 2013 von 19:49

      Ja gute Idee, ich habe einen Eingeborenen hier, der “Bodaggn” nicht kennt. Das mal zur Hilfestellung mit Sprachvorteil *lach*

      • Antworten Emily 25. Februar 2013 von 12:59

        Im Würzburger Franken heißen die auch Grumbeer. Oder so ähnlich. 😉 Die Bodaggn sind eher Nürnbergerisch.

  • Antworten irina 27. Februar 2013 von 16:58

    Und ich kenn weder “Bodaggn” noch “Grumbeer”. Ich bin ziemlich dialektfrei aufgewachsen, trotz Unterfranken! 😉

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: