Archive for Author Papiergeflüster

Pierre Lemaitre – Wir sehen uns dort oben

Wirsehenuns

Diese Geschichte beginnt im November 1918. Das Ende des Krieges, der später als der Erste Weltkrieg bezeichnet wird, ist abzusehen. Jetzt haben sie so lange überlebt, vier Jahre in Schützengräben, vier Jahre lang Kameraden sterben sehen, selbst nicht mehr damit gerechnet, je wieder nach Hause zu kommen. Noch dieses eine Gefecht, es den Deutsche noch einmal richtig zeigen, dann ist es vorbei. Leutnant Pradelle schickt seine Truppe in eine letzte Schlacht, um sich noch ein letztes bisschen Ruhm zu verdienen. Doch für Albert kommt es beinahe anders, er wird verschüttet, erst in letzter Sekunde von Édouard ausgegraben. Den im nächsten Moment ein Granatsplitter grausam verstümmelt. Édouard verliert jeden Lebenswillen, verweigert jede Operation, die ihm das Leben erleichtern könnte, wird abhängig vom Morphium. Albert fühlt sich ihm verpflichtet, nimmt ihn bei sich auf, kümmert sich um ihn, versucht ihn zurück ins Leben zu holen. Während Leutnant Pradelle mit skrupellosem Betrug seinen Reichtum vermehrt. » Read more

flattr this!

Sebastian Fitzek – Passagier 23

Passagier23

Jedes Jahr verschwinden im Durchschnitt 23 Passagiere spurlos von Kreuzfahrtschiffen, durch Unfälle und Selbstmord. Vor fünf Jahren verlor Martin Schwartz seine Frau und seinen Sohn während einer Kreuzfahrt. An den angeblichen Selbstmord glaubt er bis heute nicht. Da erreicht ihn ein merkwürdiger Anruf, er soll sofort auf die „Sultan“ kommen, das Schiff, auf dem das Unglück damals geschah. Dort ist ein Mädchen aufgetaucht, das acht Wochen lang verschwunden war, im Arm den Teddy seines Sohnes. Was geschieht wirklich auf diesem Kreuzfahrtschiff, auf dem immer wieder Menschen unter seltsamen Umständen verschwinden? » Read more

flattr this!

Nick Hornby – Miss Blackpool

MissBlackpool

Barbara will weg aus Blackpool, weg aus der Kleinstadt und der Zukunft mit einem Teppichverkäufer. Den Schönheitswettbewerb zu gewinnen und Miss Blackpool zu werden, gehörte nicht zu ihrem Plan, deshalb legt sie das Amt auch nach gerade mal fünf Minuten wieder niede. Und zieht nach London, mit dem Traum so berühmt zu werden wie ihr großes Vorbild, die Komikerin Lucille Ball. Mit viel Glück und Hartnäckigkeit geht dieser Traum tatsächlich in Erfüllung, sie bekommt die Hauptrolle in einer Sitcom, die in den nächsten Jahren England begeistern wird. Das Team wird ihre Familie, Barbara lebt für diese Sendung. Höhen und Tiefen durchlebt sie mit diesen Menschen, Freundschaft und Liebe genauso wie Trennung und Verlust. » Read more

flattr this!

Buchhändler, warum verkauft ihr keine eBooks?

eBookAus

Mindestens 20% aller Buchhändler (Quelle) verkaufen keine eBooks. Warum? Wollen sie das Bild des ewig gestrigen Buchhändlers zementieren, der nur verkauft, was auf Papier gedruckt wird?

eBooks sind wie das Internet, sie sind keine Modeerscheinung, die einfach wieder verschwinden wird, auch wenn so mancher das hoffen mag. Und die Leser schätzen sie, 15% aller Buchleser lesen auch eBooks. Auch, wohlgemerkt, die wenigsten lesen nur noch elektronisch. Sie lesen, je nach Situation und je nach Buch, mal eBooks, mal gedruckte Bücher. Das ist der Punkt, weshalb jeder Buchhändler seinem Kunden die Möglichkeit geben sollte, auch bei ihm eBooks kaufen zu können. Wird der Kunde gezwungen, seine eBooks woanders zu kaufen, besorgt er sich dort sehr schnell auch seine gedruckten Bücher. Denn der Mensch ist bequem. » Read more

flattr this!

Leserückblick Oktober 2014

Oktober ist in der Bücherwelt immer ein trubeliger Monat, voll mit Veranstaltungen und Aktionen. Gleichzeitig erscheinen meistens viele tolle Bücher, pünktlich zur Buchmesse. Für mich immer eine fatale Kombination, weniger Zeit zum lesen, aber mehr Bücher, die ich unbedingt haben muss. Der SUB Zuwachs ist alljährlich garantiert.

Gelesen

Gelesen:

- Tanja Kinkel – Manduchai, Die letze Kriegerkönigin
Manduchai ist die Tochter eines Taidschi, die zweite Ehefrau eines feigen Khans und auch die Frau, die es schafft, die mongolischen Völker zu einen und wieder zu der Macht zu führen, die sie zu Zeiten Dschingis Khans hatten. Faszinierende Geschichte zweier Frauen und zweier Völker.

- Thomas Finn – Aquarius
Großartiger Mystery-Thriller, der die Nächte zu kurz werden ließ.

- Geschichten aus dem Drachenwinkel
Anthologie mit Geschichten rund um eine ganz besondere Buchhandlung im beschaulichen Saarland. Gelungene Mischung, die wirklich Spaß gemacht hat. » Read more

flattr this!

Hanna-Linn Hava – Schneewittchens Geister

SchneewittchensGeister

Ernestine Nordmoor hat es wirklich nicht leicht, sie sieht Geister. Das glaubt ihr natürlich keiner, also landet sie schon als Kind immer wieder in der Psychiatrie. Inzwischen ist sie erwachsen, lebt in einem Haus, das sie von einem unbekannten Großonkel geerbt hat, zusammen mit dessen Hund. Der nicht nur riesig ist und monströs aussieht, er ist auch noch herzensgut und lieb. Aber Ruhe ist Ernestine nicht gegönnt, erst ziehen sieben Geisterkinder bei ihr ein, dann hat sie auch noch einen Auftragsmörder und seinen Hassfeind gleichzeitig am Hals. Irgendwie spielen da auch noch ein Lindwurm, eine Ghulfamilie, ein etwas muffiger Vampir und etliche andere Kuriositäten mit… » Read more

flattr this!

Blogtour „Aquarius“ von Thomas Finn – Rungholt, das Atlantis der Nordsee

Aquarius_Blogtour_Banner

Ich habe die große Ehre, die Blogtour zu „Aquarius“, dem neuesten Thriller von Thomas Finn zu eröffnen. Ein Thriller, der mir die eine oder andere Nacht ungeplant verkürzt hat, meine Rezension zu „Aquarius“ findet ihr hier.

Bis zum 30.10.2014 findet ihr täglich auf verschiedenen Blogs Stationen der Blogtour zu ganz unterschiedlichen Themen. Alle Stationen findet ihr in der Ankündigung zur Blogtour.  Jeden Tag könnt ihr bei der jeweiligen Station ein Exemplar von “Aquarius” gewinnen, reinschauen lohnt sich also.

Auf Papiergeflüster dreht sich heute alles um die sagenumwobene Stadt Rungholt, auch als „Atlantis der Nordsee“ bekannt. Die in „Aquarius“ eine wichtige Rolle spielt, von der ich hier aber noch nicht berichten möchte, das müsst ihr schon selbst entdecken. Hier bekommt ihr ein paar Hintergrundinformationen zu Rungholt. » Read more

flattr this!

Bloggerworkshop und Bookup beim Arena Verlag

Der Arena Verlag lud jetzt schon zum dritten Mal zum Bloggerworkshop ein, zum ersten Mal war ich auch dabei. Nicht nur, aber auch, weil wir gleichzeitig in Bookup daraus gemacht haben. Was das ist, erzählt euch Steffi hier im Podcast. Der Bahnstreik hat die Teilnehmerzahl leider verkleinert, als Bookuperin blieb nur noch ich übrig. Also twitterte ich für Drei und bin stolz auf meine Follower, die mich nicht entfolgten, obwohl sie an diesem Samstag wirklich fleißig zugetextet wurden.

Lieblingsbuecher Arena Verlag

Unsere Lieblingsbücher.

Der dritte Bloggerworkshop drehte sich rund um die finnische Autorin Salla Simukka und ihren gerade erst erschienenen Jugendthriller “So rot wie Blut”, der erste Band der Lumikki Trilogie. Aber erst einmal gab es eine Kennenlernrunde und einen kleinen Austausch, welche Bücher vom Arena Verlag unsere Lieblinge sind. Da kam eine schöne Auswahl zusammen, in der natürlich weder Kerstin Gier noch Neil Gaiman fehlen durften. » Read more

flattr this!

Geschichten aus dem Drachenwinkel – Hrsg. Karsten Wolter + Ulrich Burger

IMG_20140913_110145

Der Drachenwinkel ist eine ganz besondere Buchhandlung in Dillingen, gelegen im beschaulichen Saarland. Beschaulich geht es in dieser Buchhandlung allerdings nicht immer zu. Den Namen trägt diese Buchhandlung nicht nur, weil sie auf Fantasy spezialisiert ist, scheinbar steckt da noch mehr dahinter. Zumindest behaupten das einige der Autoren, deren Geschichten rund um den Drachenwinkel in diesem Band gesammelt wurden. » Read more

flattr this!

Die Iron Buchblogger

cropped-ironbuchblogger_Logo2

Buchblogger zu vernetzen und sichtbar zu machen, dafür wurden die Iron Buchblogger gegründet. Charlotte Reimann und Leander Wattig riefen die Initiative ins Leben und organisieren die Truppe.

Warum Iron? Iron Blogger gibt es etliche, meist in Städtegruppen organisiert. Das Grundprinzip ist immer das gleiche: als Mitglied sollte man regelmäßig bloggen, sonst muss man eine Strafgebühr zahlen. Bei den Iron Buchbloggern gilt die Regel, einmal wöchentlich bloggen ist Pflicht. Wer das nicht schafft, muss pro ausgesetzter Woche einen Euro bezahlen, nach fünf Euro Strafgebühr setzt man aus, bis man diese bezahlt hat. Finanziell wird also niemand in den Ruin getrieben. » Read more

flattr this!

« Older Entries