Alle Beiträge von

Papiergeflüster

Bloggerleben Bücherwelt

Warum soll ich das lesen?

23. Februar 2017

Die Leseflaute ist zwar vorerst abgeflaut, aber ich merke, dass ich bezüglich meiner Lektüre sehr viel wählerischer wurde, als noch vor ein paar Jahren. Inzwischen frage ich mich bei Büchern oft, warum ich sie lesen soll. Warum soll ich meine wertvolle Lebenszeit mit genau diesem Buch verbringen, und nicht mit einem anderen? Wo doch so viele andere Bücher darauf warten, gelesen zu werden.

Vor zwanzig Jahren war ich noch eine Alles-Leserin. Was Buchstaben hatte wurde verschlungen, das war schon in meiner Jugend so. Weiterlesen

Rezensionen Sachbuch

Gast-Rezension: Bob Dylan – Chronicles

10. Februar 2017

Chronicles

Mit dem Erscheinen des fulminanten Bandes seiner „Lyrics“, die alle Texte von 1962-2012 beinhaltet, hat nun der Hoffmann & Campe Verlag auch die Autobiografie des Literaturnobelpreisträgers von 2016 neu aufgelegt. Bob Dylan, der mit bürgerlichem Namen Robert Zimmermann heißt, erzählt in „Chronicles“ von seiner Karriere in der Popmusikgeschichte, die er als Songwriter wie kein anderer prägte. Weiterlesen

Interviews

Phantastik-Geflüster mit Gesa Schwartz

6. Februar 2017

Steckbrief

Name: Gesa Schwartz
Aktuelles Buch: Herz aus Nacht und Scherben, erschienen im Oktober 2016 (cbt Verlag)
Welches Buch liegt gerade auf dem Nachttisch: Yves Klein: With the Void, Full Powers
Persönliches Lieblings-Genre: Ich lese Geschichten, keine Genres.

© moutevelidis Photography

© moutevelidis Photography


Weiterlesen

Monatsrückblick

Leserückblick Januar 2017

4. Februar 2017

anschlaege

Der Januar war so trubelig, dass mir die Ruhe für vieles andere fehlte. Nicht nur für Blogbeiträge, auch zum Lesen. Deshalb wird das ein sehr kurzer Leserückblick. Positiver Nebeneffekt: seit langem habe ich endlich wieder richtig Lust auf Bücher und freue mich darauf, endlich wieder mehr Zeit mit ihnen verbringen zu dürfen. Aktuell lese ich “Die Terranauten” von T. C. Boyle. Ein paar Blogbeiträge stehen auch an für die nächste Zeit. Wenn ich in meine Statistik schaue sieht es allerdings so aus, als würdet ihr gar nicht merken, wenn ich mal eine kleine Pause einlege. Aber jetzt zu den gelesenen Büchern im Januar, getrennt nach Romanen und Comics. Wie man sieht, geht ein Comic nebenher noch eher, als ein Buch. Weiterlesen

Phantastik Rezensionen

Kevin Hearne – Erwischt, Die Chronik des Eisernen Druiden V

16. Januar 2017

erwischt

Nach zwölf langen Lehrjahren ist es endlich so weit, Atticus kann seine Schülerin Granuile an die Erde binden und damit zur Druidin machen. Dann ist er endlich nicht mehr der letzte Druide auf der Welt. Aber Atticus hat sich einfach zu viele Feinde gemacht, während des Rituals werden sie mehrmals gestört. Seine Tarnung ist aufgeflogen, die Götter und Feen wissen, dass er noch lebt und so mancher will jetzt endlich Rache nehmen dürfen. Und nicht nur die wollen ihm an die tätowierte Haut, da wären auch noch ein paar Vampire und Dunkelelfen, die ihm auf den Fersen sind. Weiterlesen

Monatsrückblick

Leserückblick Dezember 2016

4. Januar 2017

anschlaege

 

Oft fehlt mir die Zeit für eine richtige Besprechung. Die eine oder andere wird noch folgen, aber im Monatsrückblick bekommen alle Bücher immerhin eine kurze Erwähnung und Bewertung. Heute schon zum 99. Mal, seit es Papiergeflüster gibt, da wurde es mal wieder Zeit für ein neues Beitragsbild.

Roman

J. Jefferson Farjeon – Geheimnis in Weiß
Klassischer Krimi im Stil der Dreißiger Jahre mit Locked Room Szenario, der mir sehr gut gefiel. Mehr dazu in meiner Besprechung. Weiterlesen

Rezensionen Sonstige Belletristik

J. L. Carr – Ein Monat auf dem Land

28. Dezember 2016

monataufdemland

Tom Birkin erinnert sich Jahre später an diesen einen Monat im Sommer 1920, den er auf dem Dorf Oxgoldby verbrachte. Im Auftrag einer Dame, die in ihrem Testament verfügte, dass das übertünchte Wandgemälde in der örtlichen Kirche freigelegt werden soll. Stück für Stück legt Tom ein Meisterwerk mittelalterlicher Kunst frei und wird ein Teil der Dorfgemeinschaft. Menschen, die nur so viel von ihm wissen, wie er bereit ist, ihnen zu erzählen. Dass seine Frau Vinny ihn sitzen ließ, verschweigt er vorerst. Sein Trauma, dass er aus den Schützengräben des ersten Weltkriegs mitbrachte, kann er nicht verbergen. Aber nach und nach bessern sich die Zuckungen in seinem Gesicht, dieses neue Leben scheint ihm gut zu tun. Könnte es nur ewig so weitergehen. Weiterlesen

Bücherwelt

Meine Liebsten 2016

19. Dezember 2016

bestof2016

Da geht es hin, ein aufregendes Jahr. Dazu schreibe ich demnächst noch einen eigenen Artikel. Erst einmal das Wichtigste: die Bücher, die mir in diesem Jahr besonders gut gefielen. Aufgeteilt in meine vier Hauptgenres.

Beim erstellen der Liste fiel mir auf, das verhältnismäßig wenige Krimies/Thriller und wenig Fantasy dabei ist, obwohl das meine meistgelesenen Genres sind. Was aber auch der Grund dafür ist, dass sich in den Bereichen gerade eine gewisse Übersättigung eingestellt hat. Es muss schon ein wirklich besonderes Buch sein, um mich zu begeistern, vieles was ich lese läuft eher unter “nicht schlecht” oder “ganz nett”. Weiterlesen