Alle Beiträge von

Papiergeflüster

Bücherwelt

Bücherscheck – Der Universalbuchgutschein

6. Dezember 2017

Wer kennt das nicht, man möchte einem Vielleser eine Freude machen, ist sich aber unsicher, welche Bücher er schon kennt. Ein Gutschein ist da immer eine gute Idee, damit kann sich der Beschenkte einen besonderen Wunsch erfüllen, den er sich sonst vielleicht nicht gegönnt hätte. Wohnt man nicht in der gleichen Stadt, wird das mit dem Gutschein aber schon wieder schwieriger. Bei welcher Buchhandlung kauft er gerne ein? Und wie kommt man an einen Gutschein dieser Buchhandlung ran? Weiterlesen

Belletristik Besprechungen

Marc-Uwe Kling – QualityLand

19. November 2017

In einer verdammt nahen Zukunft wird das gesamte Leben eines jeden durch Algorithmen bestimmt. Algorithmen suchen Dir den perfekten Partner, abgestimmt auf Deine Interessen und Dein Level, Drohnen liefern die Bestellungen von Dingen, von denen bis dahin noch gar nicht wusstest, dass Du sie Dir wünschst, Androiden übernehmen etliche lästige Arbeiten und kandidieren sogar für das Präsidentenamt. Peter Arbeitsloser ist Maschinenverschrotter mit einem Herz für leicht lädierte Technik und bekam gerade einen rosafarbenen Delfinvibrator geliefert. Was ein Irrtum sein muss, aber Algorithmen irren sich nicht! Der Versuch, den rosafarbenen Delfinvibrator zurückzuschicken, wird zu einem Trip in den Irrsinn einer Welt, in der die Algorithmen bestimmen, wie die Menschen zu leben haben. Weiterlesen

Besprechungen Gezeichnetes

Ari Folman & David Polonsky – Das Tagebuch der Anne Frank (Graphic Novel)

12. November 2017

Die Geschichte von Anne Frank muss ich euch hier nicht erzählen, zumindest in Grundzügen dürfte sie den meisten bekannt sein. Ari Folman und David Polonsky haben sie jetzt als Graphic Novel umgesetzt.

Natürlich konnten sie nicht das gesamte Tagebuch von Anne Frank zeichnen, das wären ungefähr 3500 Seiten geworden. Aber sie wählten wichtige Stellen in Annes Leben aus, die deutlich machen, wie ihr Leben im Versteck aussah, wie sie selbst mit der ständigen Angst des Entdeckt Werdens und auch dem Erwachsen werden umgeht. Sie verliebt sich, erinnert sich an ihre erste Liebe, und erzählt all das ihrem Tagebuch Kitty, das ihr die beste Freundin ersetzt. Weiterlesen

Besprechungen Phantastik

Leigh Bardugo – Das Lied der Krähen

5. November 2017

Kaz ist zwar noch relativ jung, aber mit allen Wassern gewaschen, wie es eben so ist, wenn man sich alleine im Barrel von Ketterdam durchschlagen musste. Inzwischen ist er die rechte Hand des Chefs der Dregs, einer der rivalisierenden Gangs in der Hafenstadt Ketterdam. Als ein Kunde ihm einen schier unmöglichen Auftrag vorschlägt, kann er wegen der fürstlichen Bezahlung nicht ablehnen. Schafft er es, in die Eisfestung einzudringen, hat er den Rest seines Lebens keine Geldsorgen mehr. Wenn nicht, kann ihm das auch egal sein, dann ist er tot. Alleine schafft er es auf keinen Fall, also heuert er fünf andere Außenseiter an, die der Versuchung des schnellen Reichtums ebenso wenig widerstehen können, wie er selbst. Weiterlesen

Besprechungen Phantastik

Tad Williams – Die Hexenholzkrone Teil I

17. Oktober 2017

Dreißig Jahre liegt der Krieg gegen die Nornen schon zurück, König Simon und Königin Miriamel regieren gemeinsam über Osten Ard. Die lange Zeit des Friedens mit den Nornen lässt den Menschen Zeit und Muße, um wieder untereinander um Grenzen und Güter zu streiten. Manch einer der Burgherren ist zu jung, um die Zeit des letzten großen Kriegs miterlebt zu haben, Nornen und Riesen sind für sie Mythen. Mythen, die jetzt wieder lebendig werden. Ein Riese wurde angeblich auf der Nordstraße gesehen. Es gibt Gerüchte, das Utuk’ku, die Königin der Nornen, aus ihrem todesähnlichen Schlaf erwacht sei. Wird es einen weiteren Krieg gegen die Nornen geben? Werden Simon und Miriamel, zusammen mit ihren Freunden von damals, erneut kämpfen müssen? Weiterlesen

Bloggerleben

Bin ich noch eine Buchbloggerin?

15. Oktober 2017

 

Schrieb ich gestern auf Twitter, ohne den Finger so wirklich auf den Punkt legen zu können, der dieses Gefühl auslöst. Was wohl daran liegt, dass viele Faktoren dabei eine Rolle spielen, wie mir im anschließenden regen Austausch bewusst wurde. Die versuche ich hiermit aufzudröseln, die Länge des Beitrags zeigt, wie komplex das Thema für mich ist.

Manch einer verstand den Tweet so, dass ich mich auf der Messe einsam gefühlt, keinen Anschluss gefunden hätte. Wer mich kennt weiß, davon bin ich weit entfernt. Nach neun Jahren mit Blog und vielen Buchmessen, BarCamps etc. kenne ich so viele Blogger persönlich, die Buchmesse ist und bleibt ein wunderbares Wiedersehen mit der „Familie“. Auch als Ex-Buchhändlerin, eBook Mensch und Bibliotheksangestellte bin ich ziemlich gut vernetzt und die Messe ist der Ort, wo ich Online-Kontakte real treffen kann. Meistens treffe ich die ersten bekannten Gesichter schon am heimatlichen Bahnhof oder im Zug nach Frankfurt. Wenn man mich auf der Buchmesse mal alleine sieht, bin ich entweder auf dem Weg zum nächsten Treffen oder nehme mir gerade bewusst eine kurze Auszeit zum Durchatmen. In beiden Fällen treffe ich spontan alte Bekannte und verquatsche mich trotzdem. Auch in diesem Jahr war die Buchmesse voll mit spontanen, geplanten und zufälligen Treffen, es gab viele wundervolle Begegnungen und dafür bin ich dankbar.

Ich bin noch immer ein Buchmensch, ich liebe die Buchmesse und die Begegnungen, aber als Buchblogger fühle ich mich immer weniger. Auch nicht erst seit dieser Messe, das begann schon vor einer ganzen Weile, in Frankfurt wurde es mir nur mal wieder sehr bewusst. Weiterlesen

Belletristik Besprechungen

Lize Spit – Und es schmilzt

10. Oktober 2017

Es ist der Sommer, in dem sich alles verändert. Die drei Musketiere, die bisher ihre gesamte Schulzeit miteinander verbracht haben, werden nach den Ferien auf unterschiedliche Schulen gehen. Es ist der letzte gemeinsame Sommer für Eva, Pim und Laurens. Der Sommer, in dem sie zum ersten Mal merken, dass Mädchen und Jungs doch unterschiedlich sind. Eva kann mit Pims und Laurens‘ „Spielen“ nicht viel anfangen, will aber unbedingt noch einmal dazugehören und spielt mit. Es ist auch der Sommer nach dem Tod von Jan. Der alles im Dorf veränderte.
Jahrelang war Eva nicht zu Hause, eine Einladung von Pim ändert das. Sie kehrt nach dreizehn Jahren zurück, im Kofferraum einen großen Eisblock. Weiterlesen

Besprechungen Phantastik

Anthony Ryan – Das Erwachen des Feuers, Draconis Memoria I

3. Oktober 2017

Drachenblut ist in Mandinorien wertvoller als Gold. Mithilfe des daraus gewonnenen Elixiers können Blutgesegnete ihre Kräfte verstärken, abhängig von der Drachenart. Blaue, grüne, rote und schwarze Drachen werden gejagt und gezüchtet, um an ihr wertvolles Blut zu gelangen. Aber es werden immer weniger Drachen, das Blut der gezüchteten Exemplare ist schwach. Alle Hoffnung richtet sich auf den geheimnisvollen Weißen Drachen, den eine Expedition ins unwirtliche Inland vor einigen Jahren angeblich gesichtet hat, bevor der Kontakt zu ihren Teilnehmern abbrach. Gibt es ihn wirklich, den mächtigen weißen Drachen? Wenn ja, müssen sie ihn finden. Weiterlesen

Besprechungen Phantastik

Stefan Bachmann – Der Palast der Finsternis

17. September 2017

Fünf Jugendliche sind auf dem Weg zu einem Abenteuer, sie dürfen als erste einen unterirdischen Palast in Frankreich erforschen, der gerade erst entdeckt wurde. Anouk ist eine von ihnen, gemeinsam haben sie alle nur ihr Alter, zarte 17 Jahre. Sie freuen sich auf ein archäologisches Abenteuer, nicht erwartet haben sie ein Panoptikum lebensgefährlicher Fallen und seltsamer Vorkommnisse. Was geschieht hier, im Palast der Finsternis? Und wie kommen sie lebend wieder heraus? Weiterlesen