Besprechungen Krimis und Thriller

Arne Dahl – Zorn

7. April 2013

Zorn

Ein bekannter plastischer Chirurg erhängt sich nach der Trennung von seiner Frau. Wirklich ein Selbstmord? In einer Stockholmer Kneipe sterben fünf Menschen, Zufall oder ein geplanter Anschlag? Auf einer ehemaligen Gefängnisinsel wird ein Politiker ermordet aufgefunden, Gift und Stick ins Herz. Doppelmord an einer Person? Die Ermittler der immer noch geheimen Opcop Gruppe sind sich sicher, da steckt mehr dahinter. Aber lange Zeit bekommen sie die Fäden nicht zu fassen. Bis zwei von Ihnen selbst bedroht werden.

„Zorn“ ist der zweite Band der Reihe um die geheime Europol Gruppe, die zum Teil aus altbekannten Ermittlern seiner ersten Krimireihe besteht. Mit neuen Charakteren aber auch neue Würze erhielt und nichts an Faszination verlor. Arne Dahls Krimis sind vielschichtig und lassen sich anfangs ein wenig Zeit, aber dann haben sie den Leser in den Klauen und lassen ihn nicht mehr los. Finden die ersten Fäden der verschiedenen Handlungsstränge erstmal zusammen, kann man sich nicht mehr vom Buch trennen.

Neben den immer wieder beeindruckenden Charakteren sind es die nicht einfachen Themen, die Arne Dahl in seine Bücher einbringt, die ihn zu einem meiner liebsten Kriminal-Autoren machen. Hier zum Beispiel der Kommunismus und seine Folgen. Rache nach vielen Jahren an einem System und seinen Vertretern. Wie weit darf der Mensch mit seiner Forschung gehen? Spannende Fragen, die einem neben dem Thriller auch noch Denkkost mitgeben.

Für alle die Arne Dahl mögen eine absolute Empfehlung, wieder eines seiner besten Bücher. Wer ihn noch nicht kennt, aber Bücher mag die gleichzeitig anspruchsvoll und spannend sind, dem sei empfohlen, mal einen Blick zu riskieren.

Zorn – Arne Dahl
496 Seiten, Piper Verlag
ISBN: 9783492053068, 16,99 €
Paperback

5 Kommentare

  • Antworten Nova 7. April 2013 von 19:30

    Ohhh, das hört sich mal wieder nach einem Buch für mich an…Besser als die Empfehlung von Thalia ist es bestimmt allemal. Danke dafür,
    Nova

    • Antworten Emily 7. April 2013 von 19:57

      @Nova: was ist denn die Empfehlung von Thalia?

      • Antworten Nova 9. April 2013 von 20:46

        Fünf-ein Geocaching Thriller. Ganz nett, aber die Spannung ist die ganze Zeit auf dem gleichen Niveau, so dass ich nicht den Wunsch verspühre alles in einem Rutsch zulesen, was eigentlich mein Wunsch war…

  • Antworten DieLeserin 8. April 2013 von 11:30

    Ich glaube, so langsam sollte ich auch mal was von Arne Dahl lesen. Besonders wenn du schreibst: “…aber dann haben sie den Leser in den Klauen und lassen ihn nicht mehr los.”

    Buch ist vorgemerkt;). Danke für deine Meinung! Liebe Grüße, Iris

    • Antworten Emily 8. April 2013 von 20:02

      @DieLeserin: Dann würde ich Dir raten, mit “Gier” anzufangen, dem Vorgänger von “Zorn”. Man kann sie zwar auch unabhängig lesen, mehr Spaß macht es aber in der Reihe. Oder gleich mit Misterioso anfangen, dem ersten Band um die A-Gruppe. Egal wie, es lohnt sich. Viel Spaß damit!

    Hinterlasse eine Antwort

    %d Bloggern gefällt das: