Besprechungen Hörbücher Krimis und Thriller

Arnaldur Indridason – Abgründe (Hörbuch)

7. März 2012

 

Sigurdur Oli wird von einem Freund um Hilfe gebeten, immerhin arbeitet er ja bei der Polizei. Ein Freund des Freundes wird erpresst. Als Sigurdur Oli bei dem Erpresserpärchen auftaucht, findet er den weiblichen Teil davon als Leiche vor. Erschlagen. Bei den Ermittlungen taucht immer wieder der Unfall eines Investmentbankers auf, der vor einem halben Jahr bei einem Ausflug ums Leben kam. Hängen die beiden Fälle zusammen? Und warum taucht der Penner Andres immer wieder im Präsidium auf? Was will er ihnen mitteilen?

„Abgründe“ war mein erster Krimi von Indridason und sicher auch mein letzter. Es wirkt, als hätte der Autor sich nicht entscheiden können und mal eben alle Themen reingepackt, die ihm einfielen. Es beginnt mit Erpressung einer Person, die in der Öffentlichkeit steht, wegen nicht gesellschaftlich anerkannter Sexualpraktiken. Irgendwie landet er dann bei Wirtschaftskriminalität, Drogengeschäften und Geldeintreibern. Nebenbei kommt noch Jugendkriminalität und Missbrauch zur Sprache. Den Bogen über all diese Themen zu spannen scheint unmöglich, Indridason hat es auch nicht geschafft.

Der Fall selbst, der Mord an Lina, ist relativ schnell gelöst, nur das warum muss noch geklärt werden. Das zieht sich dann über eine große Strecke des Romans hin, ohne dabei wirklich spannend zu sein. Der zweite Fall des Penners Andres hat mich mehr berührt als der eigentliche Hauptfall, kam aber viel zu kurz, hat keinerlei Zusammenhang mit dem Rest des Buches und wird am Ende sehr schnell abgehakt.

Es gibt Hörbücher, bei denen ich alles um mich herum vergesse. Bei diesem hier habe ich vergessen, dass ich gerade einen Krimi höre. Wenn mal wieder 10 Minuten an mir vorbei gingen, ohne dass ich hätte sagen können, was gerade passierte, störte mich das überhaupt nicht. Wäre ich sonst ein Stück zurück gesprungen, um das Verpasste nachzuhören, war es mir hier egal und ich heilfroh, als es vorbei war. Ob Sigurdur Oli sich noch die Prostata untersuchen ließ, weiß ich. Es interessiert mich aber auch nicht.

Selten einen dermaßen langweiligen Krimi gehört, der erste Hörbüchflopp des Jahres. Der Sprecher war dieses Mal unschuldig, die Stimme von Walter Kreye passte wunderbar, das Hörbuch konnte er aber nicht retten.

Hörbuch

Abgründe
Autor Arnaldur Indridason
Sprecher Walter Kreye
Länge 5 Stunden 9 Minuten (gekürzt)
Genre: Krimi

Hörprobe und Downloadmöglichkeit bei Audible (Preis 19,99 €)

Im Flexi-Abo für 9,95 €

2 Kommentare

  • Antworten Bettina 11. März 2012 von 17:53

    …hab es gelesen, nicht gehört, aber mir ging´s genauso: ich fand das ganze Buch ziemlich spannungslos und langweilig.
    Echte Zeitverschwendung 😉

  • Antworten Emily 11. März 2012 von 20:20

    @Bettina: bin ich froh, dass es nicht nur mir so ging. 😉

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: