Besprechungen Phantastik

Anthony Ryan – Die Königin der Flammen, Rabenschatten III

31. August 2016

KoeniginFlammen

Vaelin Al Sorna findet noch immer keine Ruhe. Das besetzte Varinsburg muss befreit, der Feind endgültig vertrieben werden. Nicht nur aus den vereinten Königslanden, hinter all den politischen Intrigen steckt ein wesentlich größerer Gegner, als sie lange ahnten. Wer oder was er ist und wie man ihn besiegt? Das werden sie hoffentlich herausfinden, bevor sie ihm gegenüber stehen. Die Königin will all dem ein Ende machen und setzt alles aufs Spiel, um den Sieg zu erringen. Al Sorna ist unsicher, ob das der richtige Weg ist. Für die Königslande und auch für ihn. Sein Lied schweigt, er hat es verloren. Kann er ohne sein Lied überhaupt kämpfen? Ist er noch er selbst, ohne seine Gabe?

„Die Königin der Flammen“ ist der dritte und letzte Teil der Rabenschatten-Trilogie. High Fantasy Leser sind es gewohnt, lange auf die Fortsetzungen ihrer Reihen warten zu müssen, Anthony Ryan hat uns regelrecht verwöhnt. Alle Jahre kam ein Buch und es blieb tatsächlich bei drei Büchern. Inzwischen keine Selbstverständlichkeit mehr, wenn eine Reihe gut läuft. Gerne werden dann noch diverse Neben-Plots ausgebaut und aus einer Trilogie wird eine zehnbändige Reihe. Auch die Rabenschatten-Trilogie hätte genug Möglichkeiten geboten weiter auszuholen und noch ein paar Bände zu füllen, an Komplexität steht diese Welt der eines George R. R. Martin in nichts nach. Aber der Autor beherrscht die großartige Kunst, sich auf das wesentliche zu beschränken. Danke dafür!

Komplex ist die Geschichte inzwischen wirklich, ich gestehe, dass ich nach dem einen Jahr Warten ein paar Seiten brauchte, bis ich mich wieder zurecht fand. Die Haupt-Charaktere sind unvergesslich, aber inzwischen gibt es doch etliche nicht unwichtige Nebencharaktere, die ich erst einmal wieder Freund oder Feind zuordnen musste. Dazu diverse Völker und Städte, verschiedene Armeen, die sich auf unterschiedlichen Wegen befinden und teilweise selbst nicht voneinander wissen, dass sie existieren. Wer gehört zu welcher Gruppe und warum laufen die jetzt gerade wohin? Lange hat diese Verwirrung aber nicht gedauert, dann hatte ich wieder den Durchblick und die Geschichte mich in ihren Fängen.

Alte Bekannte, erste Ansätze für Lösungen von Fragen, die einen von den ersten Bänden an begleiten, Action von den ersten Seiten an, die bis zur letzten anhält. Ruhige Momente findet man als Leser in diesem Band genauso selten, wie die Protagonisten. Anthony Ryan hat mit „Die Königin der Flammen“ einen großartigen Abschluss seiner Reihe geschrieben, die eigentlich gar keine Reihe ist. Alles ist rund, Erzählstränge aus den ersten Bänden werden aufgegriffen und zu Ende gebracht, eigentlich ist „Rabenschatten“ ein einziges Buch, das nur viel zu dick geworden wäre, hätte man es nicht geteilt. So, wie es Reihen früher schon waren, bevor die unendliche Verlängerung in Mode kam.

Wer High Fantasy sucht, die sich mit Robin Hobb, Tad Williams und David Eddings messen kann, der sollte unbedingt „Rabenschatten“ lesen. Eine komplexe Geschichte, die ihre Leser mit vielen Erzählsträngen herausfordert, aber mit großartig ausgearbeiteten Charakteren und viel Spannung belohnt. Meiner Meinung nach das Beste, was es aktuell in der High Fantasy gibt.

"buchhandel.de/

Die Königin der Flammen, Rabenschatten III  – Anthony Ryan
Deutsch von Sarah Riffel, Birgit Pfaffinger
879 Seiten, Hobbit Presse
ISBN 9783608960198, 24,95 €
Hardcover

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_200px_4c

eBook
ISBN 9783608100594, 19,99 €

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_200px_4c

Besprechungen der ersten Bände:

“Das Lied des Blutes” – Rabenschatten I

“Der Herr des Turmes – Rabenschatten II

Leseprobe:

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: