Besprechungen Phantastik

Anthony Ryan – Das Lied des Blutes, Rabenschatten I

23. September 2014

1266_01_SU_Ryan_LiedDesBlutes.indd

Vaelin Al Sorna, im ganzen Reich als der „Hoffnungstöter“ bekannt, wird nach langer Gefangenschaft zu seinem wohl letzten Kampf gebracht. Auf dem Weg dorthin erzählt er seine Lebensgeschichte. Von dem Tag an, als sein Vater ihn am Tor des sechsten Ordens absetzte und ohne sich noch einmal nach ihm umzusehen verschwand. Gerade mal zehn Jahre alt war er damals und musste alle Bande zu seiner Familie vergessen um fortan als Bruder des Ordens aufzuwachsen und zu lernen. Ein Teil des Ordens zu sein, der das Schwert der Gerechtigkeit führt und die Feindes des Glaubens und der Königslande zerschmettert. Harte Lehrjahre stehen ihm und den Brüdern seines Trupps bevor, die nicht alle von ihnen überleben. Ihre Lehrmeister sind unerbittlich, denn die Kriege, in denen sie kämpfen werden, sind es auch. Und trotzdem erlebt Vaelin hier eine schöne Zeit, findet Freunde, die ihn auch nach dieser Zeit noch begleiten. Aber es gibt Dinge, über die er mit niemandem reden kann. Wie den Wolf, der ihm erscheint, wenn er in Gefahr ist. Vaelin ist etwas Besonderes, doch es dauert Jahre, bis er lernt, was ihn so besonders macht. Jahre, in denen er so manche Schlacht schlagen muss und sich in den Intrigen des alten Königs verfängt.

„Das Lied des Blutes“ ist wunderschöne epische Fantasy, wie man sie nur selten findet. Detailliert ausgearbeitete Charaktere lassen auf keiner Seite Langeweile aufkommen. Geschickt gesetzte Handlungsblöcke lassen die Lehrjahre gleichzeitig atmosphärisch, aber niemals zu sehr ins Detail gehend, vergehen. Gelegentliche Zeitsprünge halten den Spannungsbogen durchgehend hoch, wer das Buch einmal aufschlägt, wird es so schnell nicht mehr schließen. Schlachtenbeschreibungen sind nicht zimperlich, aber der Autor hält sich nicht seitenlangen Beschreibungen blutiger Szenen oder Taktikbesprechungen auf, der Leser erfährt genau so viel, wie er braucht, um der Handlung zu folgen und ständig ein paar Seiten mehr zu lesen, als er eigentlich wollte.

Elben, Zwerge und sonstige Rassen sucht man hier vergeblich, Magie ist vorhanden, aber in sehr dezenter Form und nicht weit verbreitet. Vom allgemein herrschenden Glauben wird sie als „Das Dunkle“ bezeichnet und gefürchtet. Eine mittelalterlich anmutende Welt mit mehreren Reichen und Herrschern, die sich nicht auf ihr Territorium beschränken wollen, sorgen für genügend Arbeit für Vaelin Al Sorna und seine Truppen. Aber nicht die politischen Ränkespiele stehen hier im Vordergrund, sondern Vaelin und seine Leute, die dafür ihren Kopf hinhalten sollen.

Wer gerne mit Kvothe in den „Königsmörder-Chroniken“ von Patrick Rothfuss unterwegs war, mit Peter V. Bretts Arlen im „Lied der Dunkelheit“ Dämonen besiegte oder mit Robin Hobbs „Weitseher“ abenteuerliche Lesestunden verbrachte und Nachschub braucht, der kann getrost zum „Lied des Blutes“ greifen. Ich vergleiche nicht leichtfertig Werke mit denen meiner Lieblingsautoren, aber dieses hier hat sich einen Platz im Reigen der besten epischen Fantasyromane verdient. Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung der „Rabenschatten“-Reihe, die aber wohl noch auf sich warten lässt. Wie man es von den meisten sehr guten Fantasy-Autoren kennt, gut Ding will eben Weile haben.

Liebhaber epischer Fantasy sollten sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen lassen. Solche ganz besonderen Bücher erscheinen viel zu selten. Andererseits kann man sie so umso mehr genießen.

"buchhandel.de/

Das Lied des Blutes, Rabenschatten I – Anthony Ryan
Deutsch von Sara & Hannes Riffel
775 Seiten, Klett Cotta Hobbit Presse
ISBN 9783608939255, 24,95 €
Gebunden

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_110px_4c

eBook
ISBN 9783608107524, 19,99 €

Online kaufen beim Buchhändler um die Ecke:
buchhandel_de_Logo_Einbindung_110px_4c

Besprechung der folgenden Bände:

“Der Herr des Turmes – Rabenschatten II

“Die Königin der Flammen” – Rabenschatten III

Leseprobe:

2 Kommentare

  • Antworten SuB am Samstag #21 | Frau Hauptsachebunt 25. Oktober 2014 von 15:58

    […] tollen und begeisterten Rezensionen und Meinungen zu diesem Buch, wie beispielsweise bei Simone von papiergeflüster, musste auch dieses Buch unbedingt bei mir […]

  • Antworten Anthony Ryan – Der Herr des Turmes, Rabenschatten II - Papiergeflüster 29. September 2015 von 18:16

    […] Herr des Turmes“ ist die Fortsetzung zu „Das Lied des Blutes“ und auch hier dreht sich vieles wieder um Vaelin Al Sorna, auch bekannt als Hoffnungstöter oder […]

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: